Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Nagel startet nicht mehr unter ukrainischer Flagge
Sportbuzzer Sport im Norden Nagel startet nicht mehr unter ukrainischer Flagge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:06 26.10.2012
Anzeige
Friedrichskoog

Nachs sechs Jahren für die Ukraine will Björn Nagel aus dem schleswig-holsteinischen Friedrichskoog wieder für Deutschland starten. „Das war insgesamt eine tolle Zeit, die mir auch viel Spaß gemacht hat“, sagte der 34 Jahre alte Springreiter, der seit dem 23. Oktober wieder für sein Heimatland startet.

Das Engagement in der Ukraine ist damit beendet. „Wir sind nicht im Streit auseinandergegangen. Ich hatte wirklich interessante sechs Jahre mit dem Team um Alexander Onischenko, aber jetzt kommen neue Ziele. Man entwickelt sich ja auch weiter und setzt andere Prioritäten“, begründete Nagel seinen Nationalitätenwechsel.

Nach den Statuten des Weltverbandes FEI darf Nagel allerdings für zwei Jahre nicht im Weltcup, bei Nationenpreisen und Championaten für Deutschland starten. Auch mit Disziplintrainer Heinrich-Hermann Engemann hat sich der Schleswig-Holsteiner ausführlich unterhalten. Nagel: „Bei entsprechender Leistung erhalte ich genauso wie alle anderen auch internationale Startchancen. Im Moment sind meine Pferde dafür noch etwas zu jung. Aber sicher möchte ich in absehbarer Zeit auch wieder international mitmischen.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nachs sechs Jahren für die Ukraine will Björn Nagel aus dem schleswig-holsteinischen Friedrichskoog wieder für Deutschland starten.

25.10.2012

Noch waren 92 Sekunden zu spielen. Doch als Henning Quade den Ball zum 33:28 in die Maschen jagte, gab es kein Halten mehr. Trainer, Spieler, sie fielen sich auf Schwartaus Bank in die Arme. Auf den Rängen hielt es da ohnehin schon lange keinen mehr

25.10.2012

Handball-Profi Lars Kaufmann von der SG Flensburg-Handewitt reist wegen Knieproblemen nicht zum Lehrgang der deutschen Nationalmannschaft nach Heidelberg. Dies teilte sein Verein am Dienstag mit.

24.10.2012
Anzeige