Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Neue Leute, neuer Dress: „Raubmöwen“ freuen sich auf die neue Saison
Sportbuzzer Sport im Norden Neue Leute, neuer Dress: „Raubmöwen“ freuen sich auf die neue Saison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 08.09.2013
Die Neuzugänge der Travemünder „Raubmöwen“ im neuen Dress: Malin Stammer (v.l.), Bastienne Eder, Franziska Haupt, Nina Schmidt und Frederikke Lærke (es fehlen Lina Pooch und Ann Christin Rütz). Quelle: Foto: mare

Die nach dem Zweitliga- Abstieg „runderneuerten“ Handballerinnen des TSV Travemünde haben sich im Klubheim am Rugwisch der Öffentlichkeit vorgestellt. Dabei präsentierten die „Raubmöwen“ vor 20 Fans, Sponsoren und Pressevertretern auch ihre neuen Trikots für die Drittliga-Saison.

Dabei stellte Ulf Monsky als neuer PR- und Event-Manager auch das Organisationsteam und die Sportliche Leitung vor. Benjamin Busch, vergangene Saison noch mit den Aufgaben des Teammanagements betreut, fungiert nun als Teamkoordinator. Frank Barthel ist — wie schon in der 2. Bundesliga — Teammanager, während sich Claus Stasch ums Finanzmanagement kümmert und Peter Götsch mit Neele Nowak für die Sponsoren- und Fanbetreuung zuständig ist. Die Sportliche Leitung komplettieren Thomas Kruse (Chefcoach), Tanja Volkening (Co- Trainerin) und Kerstin Meiners (Physiotherapeutin).

Trotz neun Abgängen wollen die „Raubmöwen“ vorn mitspielen. „Unser Ziel ist das obere Drittel. Wir wollen nach den Spielen einfach häufiger lachen können“, sagte Co-Trainerin Volkening mit Blick auf die am kommenden Sonntag startende Saison. Dann gilt es im Auswärtsspiel bei Grün-Weiß Schwerin (16.45 Uhr).

TSV-Kapitänin Leonie Wulf ist zuversichtlich und weiß: „Die letzte Saison war für uns sehr schwierig. Aber schon da sind wir als geschlossene Mannschaft aufgetreten. In der neuen Konstellation ist mehr erreichbar!“ Auch die langzeitverletzten Jenny Stapelfeldt und Laura Riehl sind auf dem Weg der Besserung. „Die Schulterverletzung ist gut überstanden. Ich hoffe, dass ich bald wieder angreifen kann — dank Kerstin, die mir sehr viel geholfen hat“, betont Junioren-Nationalspielerin Riehl.

mare

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der TSV Schwarzenbek hat in seinem dritten Saisonspiel in der Tischtennis-Regionalliga Nord die zweite Niederlage hinnehmen müssen.

07.09.2013

FC Dornbreite — SV Todesfelde 1:4 (0:2). Für die Todesfelder SH-Liga-Kicker war es bereits der dritte Sieg in Folge.

07.09.2013

Mittendrin statt nur dabei: Schwebte Lübecks Judo-Ass Igor Wandtke oft zwischen Hoffen und Bangen, wenn‘s um einen Platz im Nationalkader ging, ...

08.09.2013
Anzeige