Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden OSV im Sechs-Punkte-Kick gegen Preetz
Sportbuzzer Sport im Norden OSV im Sechs-Punkte-Kick gegen Preetz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:52 15.10.2015

Dreizehn Punkte aus 13 Spielen, so lautet die bisherige Bilanz von SH-Liga-Neuling Oldenburger SV. Im Kampf um den Klassenerhalt empfangen die Ostholsteiner morgen (16 Uhr) den ebenfalls gefährdeten Preetzer TSV. „Wir dürfen nicht verlieren“, sagt Trainer Andreas Brunner. Dabei setzt er voll auf Torjäger Freddy Kaps. Der 21-Jährige hat bereits elf Treffer auf dem Konto. „Er ist ein absoluter Leader, lebt das Spiel und geht voran“, so Brunner. Kaps unterstreicht: „Wir können mit einem Sieg einen Konkurrenten auf Distanz halten.“ Und er kennt die Preetzer gut, hat dort in der vergangenen Saison oft mittrainiert wegen seines Studiums in Kiel (Sportwissenschaften/Pädagogik).

Damit sparte er sich den weiten Weg nach Oldenburg. Gegen die Preetzer um Trainer Dmitrijus Guscinas fordert der Goalgetter: „Wir müssen schnell zeigen, dass bei uns nichts zu holen ist.“

Der 21-Jährige ist sehr ehrgeizig und räumt ein, dass vor der Saison viele Klubs um ihn geworben hätten. Nach dem Aufstieg habe das Thema aber keine Rolle mehr gespielt. Jetzt konzentriert er sich voll auf den OSV. Dabei strebt der Trainer-B-Lizenzinhaber (coacht die eigene U19) für 2016 die nächste Stufe an, will die Elite-Jugendlizenz erwerben. Zudem ist er Kassenwart des Teams — zum Leidwesen der Mitspieler. „Er ist sehr hartnäckig und treibt die Kohle sofort ein“, grinst Brunner.

Im Tor hat sich der Trainer für Ersatzkeeper Crone entschieden, da Stammkraft Ciesler rotgesperrt ist. Damit feiert der 34-Jährige sein Fünft-Liga-Debüt. Ebenfalls ausfallen wird Müller (Urlaub). Fragezeichen stehen hinter Severin (Mittelfußprellung) und Rosenthal (erkrankt). Wieder im Kader ist Mittelfeldstratege Bork (Außenbandriss). Ein Wiedersehen gibt es mit Ex- A-Junior (bis Juli 2014) Lahi.

Kreisrivale Eutin 08 bekommt es am Sonntag (15 Uhr) mit einem Abstiegskandidaten zu tun. Die Rosenstädter gastieren beim Drittletzten TuRa Meldorf. Allerdings warnt Trainer „Mecki“ Brunner vor den Gastgebern und bezeichnet deren Spielweise als unangenehm. Das eigene 1:4 gegen den VfR Neumünster sei derweil abgehakt, versichert Brunner. Und der 55-Jährige meint mit Blick nach vorn: „Wir haben auswärts immer gut ausgesehen.“ Der Tabellendritte stellt das beste Auswärtsteam der Liga: sieben Siege in acht Spielen. Während der Einsatz von Klotz (erkrankt) offen ist, laboriert Rave an einem Muskelfaserriss. Das bedeutet zunächst zwei Spiele Pause. Wieder dabei ist Abwehrchef Meyer (Spanien-Urlaub).

Verbandsliga Süd-Ost

SVG Pönitz — TSV Pansdorf (heute, 20 Uhr). TSV-Trainer Dennis Jaacks „hat richtig Bock“ auf das heutige Derby und sagt: „Hoffentlich kicken wir vor einer tollen Kulisse.“ Er erwartet ein rassiges Duell. Dabei bezeichnet er Pönitz als einen gut umschaltenden Gegner. Außerdem: „Wir werden alles daran setzen, unsere Serie von sechs Siegen in Serie weiter auszubauen.“

Für viel Würze im Spiel sorgt, dass SVG-Coach Helge Thomsen und etliche seiner Kicker eine Pansdorfer Vergangenheit haben. „Dabei überwiegen die positiven Erinnerungen und die Vorfreude aufs Match“, sagt Thomsen. Er rechnet mit einem rappelvollen Sportpark und betont: „Wir wollen dem Favorit Paroli bieten.“ Verzichten muss er auf Maghon, Koptein, Heidrich, Krüger, Staege, Larsen, Rüttel und Brede. Wegen des erwarteten Zuschauerandrangs ist der Sportplatz ab 18.30 Uhr geöffnet. Zudem sollen die Parkplätze am Bahnhof und an der Sporthalle genutzt werden.

SV Eichede II — NTSV Strand 08 (So., 15 Uhr). Die Strander feierten zuletzt fünf Siege in Folge, dabei kassierten sie in den letzten drei Partien kein Gegentor. Pressesprecher und Keeper Sunny Singh meint: „So langsam bewegen wir uns in die Saisonphase hinein, wo sich die Spreu vom Weizen trennt.“ Deshalb wolle man „auch in Eichede am Ball bleiben und den Lauf fortsetzten“. Nur Singh (Muskelfaserriss) steht auf der Kippe.

gie/mik/rmü/fh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fußball-Verbandsliga Süd-Ost

VfB Lübeck II — Bargfelder SV (Sa., 14 Uhr). Gegen das Schlusslicht ist die VfB-Zweite zwar klar favorisiert.

15.10.2015

Wenn es am Sonntag (18 Uhr) beim SC Alstertal-Langenhorn gilt, haben die Oberliga-Frauen der SG Todesfelde/Leezen keine guten Erinnerungen an die Gastgeberinnen.

15.10.2015

Resonanz: Nach dem offiziellen Online-Meldeschluss am Dienstag stehen rekordträchtige 3964 Anmeldungen (im Vorjahr 3111) zu Buche — davon immerhin 456 (425) ...

15.10.2015
Anzeige