Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Oldenburg startet mit frischem Elan in die Vorbereitung
Sportbuzzer Sport im Norden Oldenburg startet mit frischem Elan in die Vorbereitung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 13.01.2016

Die Winterpause ist für den Oldenburger SV beendet. Seit dem 5. Dezember ruhte beim Fußball-SH-Ligisten der Ball. „Aber jetzt wird es wieder Zeit, dass es losgeht“, sagt Trainer Andreas Brunner, der seine Mannschaft heute um 19.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am Schauenburger Platz zur ersten Trainingseinheit 2016 bittet.

Brunner ist voller Elan. „Auf zu neuen Taten“, fordert der 49-Jährige, der sich im 14-tägigen Urlaub in der Dominikanischen Republik bei rund 30 Grad laut eigener Aussage hervorragend erholt hat.

Auch einige seiner Spieler waren unterwegs. Während Rico Bork den Jahreswechsel gemeinsam mit dem Ex-Oldenburger Philip „Blubber“ Nielsen (Eutin 08) auf Jamaika verbrachte, spannte Torjäger „Freddy“

Kaps (16 Treffer) auf Fuerteventura aus. Für das Wiedersehen kündigt Brunner einen kleinen Aufgalopp an.

Sein Kader hat sich unterdessen auf einigen Positionen verändert. Nicht mehr dabei sind Finn Severin (TSV Heiligenhafen), Christian Matzen und Jens-Julian Jensen (beide SV Neukirchen). Wobei der Trainer vor allem den Weggang des talentierten Severin bedauert. „Ich möchte mich mehr auf die Schule konzentrieren, das ist bei dem Aufwand in der SH-Liga für mich nicht möglich. Ich bin im Moment der Ansicht, dass mir ein bisschen ditschen mehr Spaß bringt, als höherklassigen Fußball zu spielen“, erläuterte der 19-Jährige. Mit der Einstellung habe man eben in der SH-Liga nichts zu suchen. Severin plant im Sommer sein Abitur.

Eine Hiobsbotschaft gibt es von Leistungsträger Lars Haltermann, der ein Angebot seines Arbeitgebers, der Lübecker Firma Dräger, angenommen hat. Haltermann wird für drei Monate in Stuttgart arbeiten. „Ob er uns an den Wochenenden zur Verfügung steht, ist eher fraglich. Vielleicht kann er Ostern spielen“, so Brunner. Zurückkehren werden Stürmer Chris Bita (Groß Grönau, davor GW Siebenbäumen, Heider SV) und Mittelfeldmann Bennet Dumke (MTV Ahrensbök). Außerdem sagte Mittelfeldspieler Onur Sengül (TSV Schlutup) beim OSV zu. Ferner erwartet Brunner Dario Hecht (19) nach seinem Kreuzbandriss wieder im Training. „Ich würde ihn gern in den Kader nehmen und traue ihm die SH-Liga zu“, betont er. Vor seinem Ausfall kickte Hecht in der Reserve (Kreisliga), spielte dort im zentralen Mittelfeld.

Außerdem stößt eventuell noch ein Flüchtling aus Syrien dazu. Derzeit klärt Abteilungsleiter Christian Kröger die notwendigen Modalitäten. „Der Spieler war früher im Irak aktiv, war Jugend-Nationalspieler und hat unsere Jungs im Probetraining als kleiner Dribbel-König ganz schön beeindruckt“, berichtet Brunner. Bei den Hallenturnieren Ende 2015 hat sich indes Verteidiger Lukas Müller (umgeknickt) verletzt „Ich gehe aber davon aus, dass er wieder normal einsteigt“, meint der Trainer.

Bislang wurden drei Testspiele vereinbart: Preußen Reinfeld (27. Januar, 19.30 Uhr), NTSV Strand 08 (30. Januar, 14 Uhr) und TSV Schlutup (13. Februar, 16 Uhr). Gespielt wird auf dem eigenen Kunstrasenplatz. Ferner steht am 7. Februar das Achtelfinale im Wettbewerb „Meister der Meister“ bei Verbandsligisten Phönix Lübeck (14 Uhr) auf dem Plan. Je nach Witterung will Brunner auch ins Fitness-Studio gehen.

Gleich zum Rückrundenstart erwarten die Oldenburger mit Spitzenreiter SV Eichede (20. Februar) und Nachbar Eutin 08 (27. Februar) zwei schwere Brocken. „Es geht nur um den Klassenerhalt, was schwer genug wird“, wiederholt Brunner, dessen Mannschaft auf dem zehnten Rang (23 Punkte, 48:43 Tore) überwintert. Bis zu einem regulären Abstiegsplatz sind es nur sechs Zähler Vorsprung. Zudem muss mit dem Abstieg des abgeschlagenen TSV Schilksee aus der Regionalliga gerechnet werden, so dass sogar der Fünftletzte der SH-Liga noch runtergehen würde. Doch soweit denkt beim Aufsteiger zurzeit keiner. Am Sonntag sind Kapitän Björn Wölk & Co. um 11 Uhr zum Neujahrsempfang der Stadt im Schützenhof eingeladen. Danach lässt Brunner trainieren.

Volker Giering

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die 45. Auflage der Tischtennis-Sachsenwaldmeisterschaften hielt, was sie als traditionelles Turnier-Highlight versprach: Rund 300 Teilnehmer sorgten für spannende Wettkämpfe auf einem guten Niveau.

13.01.2016

In der SH-Liga kamen die A-Jugend-Handballer der HSG Tills Löwen zum Abschluss der Hinrunde bei der HSG Mönkeberg/Schönkirchen zu einem 22:22 (14:15).

13.01.2016

Kreismeistertitel gehen an den Ratzeburger SV, Krummesser SV und SV Steinhorst/Labenz.

13.01.2016
Anzeige