Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Oldenburger A-Junioren beim 0:2 ohne Fortune
Sportbuzzer Sport im Norden Oldenburger A-Junioren beim 0:2 ohne Fortune
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 29.10.2013
Oldenburg

Es sollte erneut nicht sein: Die A-Junioren des Oldenburger SV haben in der Fußball-Regionalliga auch beim SC Condor Hamburg mit 0:2 (0:1) verloren. Damit befindet sich die Truppe von Trainer Rainer Gosch als Vorletzter weiterhin in akuter Abstiegsgefahr. Während Mustafa Karaaslan (33.) und Tolga Tüter (71.) die Siegtore für Condor erzielten, musste der Aufsteiger aus Ostholstein in der Nachspielzeit auch noch die Rote Karte für Robin Büning (90.+2) wegen einer Notbremse verkraften. „Das war natürlich unnötig, damit fehlt uns nun ein weiterer Spieler“, sagte Gosch. Allerdings hätte der Coach in der späten Spielphase mehr Fingerspitzengefühl vom Schiedsrichter erwartet.

Unnötig war für ihn auch die Niederlage insgesamt. Dabei räumte der 35-Jährige ein: „Wir haben nicht unsere beste Leistung abgerufen.“ Beim 0:1 wurde der Ball zudem fahrlässig verloren. „Solche Fehler werden in der Regionalliga postwendend bestraft“, betonte Gosch, der die Begegnung ansonsten „als ein typisches 0:0-Spiel“ bezeichnete. Nach der Pause machte der OSV dann mehr Druck und drängte auf den Ausgleich. Der blieb den Ostholsteinern jedoch verwehrt. Ramazan Acer war zwar nach 75 Minuten erfolgreich, doch der Treffer wurde wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannt.

Nächster OSV-Heimspielgegner ist am Sonntag um 13 Uhr der JFV Nordwest. Die Niedersachsen aus Oldenburg rangieren auf Rang sieben und waren für Gosch vor der Saison einer der Mitfavoriten der Liga.

„Sie sind bislang aber ziemlich unberechenbar“, so Gosch, den auch das jüngste 0:3 des JFV zu Hause gegen Bremerhaven verwunderte. „Es bleibt also abzuwarten, wie sie bei uns auftreten“, sagt der Oldenburger Trainer und hofft, dass vor allem seine Elf anders auftritt, als bei Condor Hamburg.

OSV: Höfs - Pape, Müller, Büning, Matzen, Dumke, Köhler, Brunner (85. Matomina), Palmov (65. Petersen), Acer, Irmler (65. Lahi).

jz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der Spielpause gewinnen die SG-Handballerinnen gegen den MTV Herzhorn. Dagegen unterliegen Kalkbergs Frauen Geesthacht und geben die Tabellenführung ab.

29.10.2013

Tischtennis: Regionalliga-Damen gewinnen nach Derby-Niederlage in Neuhaus.

29.10.2013

Erfolgserlebnis für die Keglerinnen des VSK Segeberg: Der VSK erkämpfte sich gegen den KSC Carat Bremen (5252:5251 Holz) die ersten Punkte in der Bohle-Bundesliga.

29.10.2013