Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Ostsee stürmt ins Cup-Finale
Sportbuzzer Sport im Norden Ostsee stürmt ins Cup-Finale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:24 13.01.2018
Anzeige
Grömitz

Klare Sache vor knapp 300 Handballfans in der Grömitzer Ostholsteinhalle: Mit einem 42:23 im Halbfinale gegen den klassentieferen HC Treia/Jübek stürmten die gastgebenden Oberliga- Männer der HSG Ostsee N/G ins heutige Landespokal-Endspiel gegen den TSV Mildstedt (36:26 im Halbfinale gegen die HSG Marne/Brunsbüttel).

Nachdem seine als Oberliga-Herbstmeister und Drittliga-Anwärter klar favorisierten HSG-Männer sich gegen die sichtlich überforderten HC-Gäste erhofft klar behauptet hatten, meinte Coach Thomas Knorr mit zufriedener Miene: „Schön, dass die Jungs ihrer Favoritenrolle mit einer konzentrierten Leistung gerecht werden konnten. Aber im Finale gegen Mildstedt wird sicherlich deutlich mehr Arbeit auf uns zukommen.“

Zum einseitigen Halbfinale der Ostholsteiner: Nach optimalem 5:0-Start (6.) durch Jonas Engelmann (3), Piet Möller und Keeper Markus Noel prangte nach 13 Minuten ein 11:2 auf der Anzeigetafel, ehe es über ein 16:5 (18.) mit einem 22:11 in die Halbzeitpause ging. Auch danach ließen die Gastgeber nicht locker, konnten trotzdem munter durchwechseln und nach dem 32:16 (43.) sogar auf 39:19 (53.) davonziehen. Bis auf Jascha Fehlberg konnten sich alle HSG-Akteure in die Torschützenliste eintragen und für das Finale gegen Mildstedt (16 Uhr) einwerfen. Bereits ab 13.30 Uhr spielen Treia/Jübek und Marne/Brunsbüttel um Platz drei.

HSG Ostsee N/G: Noel (1), Fehlberg - Reiter (7), Möller (7/4), Engelmann (6), J. Knorr (5), Kaiser, Mendle (je 3), Müller, Ambrosius, Litzenroth, Jarik (je 2), Hinsch, Schumacher (je 1).

rl/oel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kuschelzeit ist endgültig vorbei im „Raubmöwen-Nest“. Vor dem heutigen Drittliga-Jahresauftakt bei Grün- Weiß Schwein (16 Uhr) stellt Christian Neubauer als Trainer der jungen Travemünder TSV-Frauen unmissverständlich klar: „In diesem vorentscheidenden Vier-Punkte-Spiel muss jeder seine Drittliga-Reife unter Beweis stellen!“

13.01.2018

FC Anker und PSV Wismar starten das 1. Hallenmasters / Heute Abend ist die Qualifikation / Morgen ab 15.00 Uhr das Finale / FC Schönberg ist dabei.

11.01.2018

Die Oberliga- Handballerinnen der TSG Wismar werden am Sonntag vermutlich mit einer Portion Wut im Bauch zum Rückspiel nach Rudow-Berlin fahren. Dort empfängt der TSV die Hansestädterinnen.

11.01.2018
Anzeige