Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Paralympics-Heldin Low wird Australierin
Sportbuzzer Sport im Norden Paralympics-Heldin Low wird Australierin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:12 21.06.2017
In Rio holte Vanessa Low für Deutschland Weitsprung-Gold. Quelle: Foto: Dpa
Anzeige
Lübeck

Mit ihrem Umzug nach Down Under, zu ihrem Freund Scott Reardon, hatte es sich bereits angedeutet: Die Ratzeburgerin Vanessa Low startet künftig nicht mehr für Deutschland, sondern für Australien. Beim Sportfest morgen in Leverkusen läuft sie das letzte Mal für ihren Klub Bayer Leverkusen.

„Natürlich sind wir traurig. Der deutsche Behindertensport verliert eines seiner Aushängeschilder“, sagte DBS-Präsident Friedhelm Julius Beucher. Die beidseitig oberschenkelamputierte 26-Jährige hatte bei den Paralympics mit Gold und Weltrekord im Weitsprung ihre Karriere gekrönt, war über die 100 Meter zudem zu Silber gesprintet. Dafür wurde sie zur Behindertensportlerin des Jahres 2016 gewählt.

„Der Umzug hatte rein private Gründe. Der sportliche Wechsel ist jetzt notwendig, weil ich dort sonst kaum Trainingsmöglichkeiten hätte“, begründet Low ihren Schritt. Da sie weitermacht, in Australien aber so gut wie alle Sportstätten staatlich sind, wäre ein professionelles Training nicht möglich gewesen. In Canberra könne sie auch weiterhin Digitale Medien studieren. „Vanessa lässt das gerade umschreiben“, berichtet ihre Mutter Silvia. Und wie findet sie den Wechsel? „Wichtig ist, dass Vanessa glücklich ist.“ Kurios: Derzeit sehe sie ihre Tochter sogar öfter als früher. Anfang Juli schaut sie wieder in Ratzeburg vorbei. Der Plan danach: Ehe Vanessa mit ihrem Freund in den Urlaub nach Frankreich fährt, fliegt sie Mitte Juli nach London zu den World Para Athletics. Als Expertin für das australische Fernsehen. Starten kann sie nicht. Nach ihrem Nationalitätenwechsel ist sie vorerst gesperrt.

jek

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kieler Woche: Justus Schmidt startet mit Max Böhme seine Olympia-Kampagne.

21.06.2017

Beim ITF-Tennis-Turnier „Future Nord“ in Kaltenkirchen hat das Wahlstedter Damen-Trio vom TC Rot- Weiss vereint die erste Runde überstanden.

21.06.2017

Eishockey-Oberligist Timmendorf holt Verteidiger Marc Stotz aus Memmingen.

21.06.2017
Anzeige