Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Ringreiter verteidigen Cupsieg beim Saisonstart im Riesebusch
Sportbuzzer Sport im Norden Ringreiter verteidigen Cupsieg beim Saisonstart im Riesebusch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 16.04.2018
Bad Schwartau

Doch die „Vorreiterin“ von der Ostseeinsel war alles andere als geknickt, nachdem sie den Stechparcours des S*-Springens ohne Fehler in 40,96 Sekunden durchritten und 2,31 Sekunden mehr gebraucht hatte als der Youngster vom Fehmarnschen Ringreiterverein. Dass die Vorjahressiegerin am Ende auch noch um 23 Hundertstel vom zweitplatzierten Schülper Thomas Voß mit „Falcon“ auf den Bronzerang verwiesen wurde, nahm sie mit einem Lächeln und meinte: „Der Start in die Grüne Saison ist rundum gelungen. Vor allem von Armata wusste ich, was sie kann. Dass es nicht ganz zum Sieg reichte, ist egal. Schließlich konnte ich mich hier in Schwartau ja auch mit meinen anderen Pferden gut platzieren.“

In der Tat: Mit „Cardinetto“ und „Cezanne“ auf den Rängen vier und elf verbuchte die 40-Jährige zwei weitere Top-Resultate vor gut 1500 Zuschauern beim spannenden, mit insgesamt 2000 Euro dotierten Turnierfinale.

Als frischgekürter Cupsieger noch besser drauf war Sven Gero Hünicke. Der Blondschopf und letztjährige DM-Dritte bei den Jungen Reitern kam, sah und siegte – sogar zweimal: Bei seinem sechsstündigen Ausritt in den Riesebusch hatte er frühnachmittags mit „Arica“ bereits die 2. Abteilung des M**-Springens gewonnen und war mit „Annabella“ in der 1. Abteilung Dritter hinter Claas Gröpper (Neumünster) mit „Caretina Shostakov“ sowie Stefan Jensen (Südtondern) mit „Hariko“ geworden. Um drei Schleifen und 595 Euro „Taschengeld“ reicher, meinte der angehende Bereiter, der gestern schon wieder die Schulbank drücken durfte: „Der Abstecher nach Schwartau hat sich gelohnt. Nach diesem Aufgalopp freue ich mich auf unser Sandplatzturnier in Burg am 28. und 29. April sowie am 1. Mai mit vier M- und einem S-Springen. Saisonhöhepunkt ist natürlich wieder die U21-DM Anfang September in München.“

Unterdessen geht die Grüne Saison für Czwalina und ihre Profi-Kollegen bereits in Luhmühlen weiter, wo die Fehmaranerin von Donnerstag bis Sonntag zehn Pferde vorstellen will. „Dabei setze ich bei den S-Springen und vor allem bei der abschließenden Drei-Sterne-Prüfung auf Armata und Cezanne“, verrät die Ringreiterin.

„Canetti“ und „Quintero Grande“ waren und sind indes die Erfolgsgaranten von Marc Scheel: Der 1. Vorsitzende des RV Bad Schwartau, der mit seinem zwölfjährigen Holsteiner Wallach am Samstag das Zwei-Phasen-Springen vor Heimkulisse gewann und kommendes Wochenende sein Glück auf S*-Niveau bei einem Amateurturnier in Brakel versucht, meint im Rück- und Ausblick auf die Leistungsschau im Riesebusch: „Die Trennung von Dressur- und Springprüfungen wurde positiv aufgenommen. Wir werden unser Turnier wohl auch 2019 wieder splitten und an zwei langen Wochenenden ausrichten.“

Neben den strahlenden Siegern hoch zu Ross wurden im Riesebusch auch zwei Urgesteine des Reitsports ausgezeichnet: Für ihre je 70-jährige Treue zum RV Bad Schwartau wurden „Kalle“ Schultz (Ehrenmitglied seit seinen Olympia-Medaillengewinnen 1972 und 1976) und der Ehrenvorsitzende Peter Wilcken gesondert geehrt. Ergebnisse auf Seite 23 und unter www.reiterverein-bad-schwartau.de

oel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

SH-Liga, Männer MTV Lübeck – TSV Hürup II 25:22. Die MTV-Handballer können’s doch noch!

16.04.2018

Oberliga, Männer HSG Ostsee N/G – HSG Mönkeberg/Schönkirchen 45:27. Der Tabellenführer zelebrierte ein variables Angriffsspiel und agierte gegen den ...

16.04.2018

Oberliga-Frauen holen 23:23 in Kronshagen – To/Lee siegt in Esingen – Preußen-Serie reißt gegen Pauli.

16.04.2018