Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Rönnauer räumen mächtig ab
Sportbuzzer Sport im Norden Rönnauer räumen mächtig ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:03 14.03.2018
Bad Bramstedt

Bestes Wetter und klare, kühle Luft lockten lockten 78 „Waldläufer“ ins Bad Bramstedter Herrenholz zu den Meisterschaften Cross des Kreis-Leichtathletikverbandes Segeberg. Dabei war eine Abwärts-Tendenz zum Vorjahr zu verzeichnen, als 105 Aktive am Start waren. Mit 36 Teilnehmern einschließlich der „Lütten“ war der SC Rönnau 74 erneut nicht nur meldestärkster Verein, sondern mit 13 Titeln auch am erfolgreichsten. Hinzu kamen sieben Silber- und fünf Bronzemedaillen.

Der Rönnauer Cedric Richter wurde wiederholt Sieger, diesmal gewann er die Altersklasse M13. *FOTO: BOYENS

Gleich im ersten Rennen der Altersklassen M/W8 wurden 15 Youngster von Starter Carsten Schumacher auf die 1150 Meter lange Strecke geschickt. Hier schlug der Gastgeber – die Bramstedter TS – durch Lenja Klein zu, die in 6:17 Minuten den erst ersten Heimsieg holte. Klubkamerad Mika Springfeld wurde bei der M8 (5:44) zum Sieger gekürt. Der nächste Doppelsieg, diesmal für den SC Rönnau, ließ

nicht lange auf sich warten. Finja Beyer (W9) stürmte nach 6:02 ins Ziel, Aaden Dankert war nach 5:29 zu Hause.

2000 Meter waren für die Altersklassen W10 bis W13 vorgesehen. Johanna v.d. Borne (11:54) setzte die Siegesserie der Blau-Gelben in der W10 fort. Awarun Lütjens war in der W11 in 9:28 nicht zu schlagen. Die W11-erin Mia Feldmann sicherte sich den einzigen Sieg für den MTV Oering in 11:14. Bei den gleichaltrigen Jungen war Max Nissen (Bramstedt, M10/11:27) das Maß der Dinge wie auch SCR-Recke Linus Beyer (M11/9:14). In der M12 war Lokalmatador Marek Hamann einziger Teilnehmer. Cedric Richter (M13, SCR) polierte die Goldbilanz mit 8:02 Minuten weiter auf. Das Rönnauer Duo Charleen Richter und Marie Seiler machten das U16-Rennen über 4500 Meter in 21:39 beziehungsweise 27:02 Minuten unter sich aus.

Einzige Starterin bei den Frauen war Rönnaus Henrike Fritsch. Sie schaffte die 6800 Meter in 40:58 Minuten, während W45-Kollegin Claudia Esdorf bereits nach 36:49 die Ziellinie passierte. Ihr folgte nach 49:03 Teamgefährtin Nicole Purrucker. Für Andrea Baatz (W50) blieb ihre „Goldene“ in heimischen Gefilden. Rönnauer Dominanz zeigte sich im Rennen der AK M35/M45: Falk Richter und Oliver Hinz waren in 31:41 und 33:27 Minuten flott unterwegs.

Doppelt absahnen konnten die beiden M50-er Bramstedter Frank Bendix (38:11) und Bernd Fraikin (38:21) und machten es damit im Ziel auch noch spannend. Teamkamerad Burkhard Heine (M65) hatte es nach siegreichen 48:50 geschafft. Bei den M70-ern musste sich Armin Kröska (Rönnau/47:51) einzig dem Sülfelder Dirk Wulff (37:26) geschlagen geben. Alle Ergebnisse unter www.shlv.de

bo

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch im sechsten Spiel in Serie war die BG Herzogtum Lauenburg in der Basketball-Bezirksklasse der Herren nicht zu schlagen.

14.03.2018

Seit 1. Januar im Hamburger Boxverband beheimatet, haben die Faustkampf-Talente des Boxclubs Lübeck (BCL) bei ihren ersten Landesmeisterschaften unter neuem „Dach“ zugeschlagen. Bei den Nachwuchstitelkämpfen holten die BCL-Talente dreimal Gold, wurden dreimal Landesbeste.

14.03.2018

Bei den Landesoffenen Kreismeisterschaften im Crosslauf stellten sich 114 Athleten aus Hamburg und Schleswig-Holstein dem Leistungstest auf der anspruchsvollen Waldlaufstrecke ...

14.03.2018
Anzeige