Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Rund um Ratekau: Rekordfestival mit neuem Siegerpaar?
Sportbuzzer Sport im Norden Rund um Ratekau: Rekordfestival mit neuem Siegerpaar?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:21 02.06.2016

Zu den schnellsten Läufern in Norddeutschland gehört Pascal Dethlefs (LG Flensburg) seit Jahren. Und doch scheint es so, als könne der 33-Jährige jedes Jahr noch eine Schippe draufpacken. Die Formkurve des aktuellen Landesmeisters über 10 km und 5000 m steigt immer noch stetig an. 2016 verbesserte er seine 10-km- Bestzeit auf 30:35 Minuten, schloss damit zur erweiterten deutschen Spitze auf. Beim Halbmarathon in Berlin gelang ihm eine Fabelzeit von 1:06:52 Stunden – Platz 24 in der Bestenliste des Deutschen Leichtathletik-Verbandes.

Am Sonntag startet er bei „Rund um Ratekau“, wo er 2015 über die 10 km in 31:24 Min. gewann. „Ratekau ist vom Gesamtpaket ein sehr schöner Lauf, und ich möchte dort meinen Vorjahressieg wiederholen.

Meine Wunschzeiten habe ich zwar für diese Saison erreicht, trotzdem werde ich noch relativ viele Wettkämpfe bestreiten, da die Form gut ist“, sagt Dethlefs, der am vergangenen Wochenende mit seinem o.t.n.-Team zum dritten Mal in Folge den Lauf zwischen den Meeren gewonnen hat. Streitig machen dürfte ihm seine Titelverteidigung bei der zwölften Ausgabe von „Rund um Ratekau“ allerdings ein „Spätzünder“ aus Äthiopien. „Mit Mengistu Zelalem aus Hagen hat sich noch ein absoluter Top-Mann angemeldet, der definitiv unter 30 Minuten bleiben kann“, berichtet Jens Ehlers als Sprecher des Orga-Teams. Er rechnet mit einem heißen Zweikampf und glaubt: „Das wird ein Rekordfestival.“

Sollte die Männer-Bestmarke von 2013 (30:55 Min., Peter Tsotleho-Fane) fallen, sind neben der 300-Euro-Siegprämie weitere 200 Euro für den neuen Streckenrekord fällig. Dazu betont Ehlers: „Diese Prämien stammen nicht aus der Startgeld-Kasse, sondern werden durch unseren Förderkreis finanziert.“

Bei den Frauen wird nationale Prominenz erwartet: Deutschlands Spitzenläuferin Isabell Teegen (SC Rönnau 74) wird über die 10 km wohl den 2014 von Ann-Kathrin Litzenberg (Güstrow) aufgestellten Streckenrekord von 37:10 Min. pulverisieren. Die 22-Jährige qualifizierte sich im März bei ihrem Halbmarathon- Debüt in Berlin als schnellste Deutsche in 1:13:52 Std. für die EM im Juli in Amsterdam.

Auf der Straße kann Teegen bislang 33:43 Min. als Bestzeit vorweisen.

Mit Teegens Start wird es Natalie Jachmann schwer gemacht, ihren Vorjahressieg zu wiederholen, auch wenn die alte und neue Landesmeisterin im 10-km-Straßenlauf ihre Bestzeit auf 36:16 Min.

herunterschrauben konnte. 2015 gewann sie in Ratekau mit großem Vorsprung in 38:15 Minuten. Die Vorjahreszweite und Teamkollegin von Isabell Teegen, Johanna Christine Schulz, fällt wegen eines Ermüdungsbruchs aus.

Aktuell umfasst die Meldeliste 985 Dauer(b)renner, dazu kommen noch 120 Bambini-Läufer. Insgesamt werden also weit über 1000 Teilnehmer auf den Distanzen über 5 und 10 Kilometer erwartet. Wie in jedem Jahr gibt’s auch diesmal wieder die Teamwertungen und den Schul-Cup. Aller Voraussicht nach wird auch das Wetter mitspielen, wenn die 5-km-Läufer um 9 Uhr auf die Strecke gehen. Der Start zum 10-km-Hauptlauf erfolgt um 10.10 Uhr.

simü/oel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vier Klubs wollen erfolgreiche Saison krönen.

02.06.2016

Die „Unser Norden“ Beach-Tour hat längst einen festen Platz im Turnierkalender der Beachvolleyballer.

02.06.2016

Nach der Titelkür auf Bezirksebene treten Lübecks Leichtathleten am Wochenende zu den gemeinsamen Meisterschaften von Hamburg und Schleswig-Holstein in der Jahnkampfbahn am Stadtpark an.

02.06.2016
Anzeige