Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden SG Lübeck feiert dritten Pokal-Coup
Sportbuzzer Sport im Norden SG Lübeck feiert dritten Pokal-Coup
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:52 28.06.2017
Lübeck

Insgesamt 202 Wasserraten der Jahrgänge 2008 bis 2011 schwammen im Lübecker Sportbad beim Finale des Nord-Ostsee-Pokals um Einzel-, Mehrkampf- und Mannschaftssiege.

Erneut die Nummer 1 im Jahrgang 2008: Leonis Launhardt. Quelle: Foto: Scd

Wie in den Vorkämpfen stellte die SG Lübeck mit 34 Aktiven das stärkste Team und sicherte sich zum dritten Mal den Mannschaftssieg mit einem satten Vorsprung von 337 Punkten vor dem Swim-Team Elmshorn. 56 neue persönliche Rekorde bei 94 Starts waren für Trainer und Aktive der zusätzlich messbare Erfolg ihrer Trainingsarbeit. Im Mehrkampf sicherte sich Lilli Viktoria Schaper (Jg. 09) den Pokal, während Naya Petersen (Jg. 10) und Max Gerke (Jg. 08) jeweils Silber gewannen. Luisa Hackmann (Jg. 08) und Mats Frenzel (Jg. 09) komplettierten mit Bronze die glänzende Mehrkampfbilanz der SG. Als eine der Jüngsten gewann Melek Kübra Isler (Jg. 11) die gemeinsame Einzelwertung mit den ein Jahr älteren Schwimmerinnen über 25 m Schmetterlingsbeine.

Die kleinste Lübecker Team stellte mit 14 Aktiven der SC Delphin. Den SCD-Youngstern gelang es, sich im Rahmen ihrer 40 Starts noch 22 Mal teilweise deutlich zu steigern, mit 615 Zählern Platz fünf in der Mannschaftswertung zu bestätigen und den Rückstand auf Platz vier auf 24 Punkte zu verkürzen. Leonis Launhardt (Jg. 08) konnte dabei seiner Favoritenrolle nach den starken Vorkampf-Resultaten gerecht werden und gewann sowohl die fünf Einzelrennen als auch den Mehrkampf mit der Maximalausbeute von 120 Punkten. Damit wiederholte er seinen Erfolg von 2016.

Den zweiten Mehrkampfsieg für die „Delphine“ feierte Lara Marie Temmen (Jg. 2010). Ihr gleichaltriger Clubkollege Mats Mahlerwein steigerte sich in allen Disziplinen deutlich gegenüber dem Vorkampf und freute sich über Bronze.

Die 17 Minis der SG Bad Schwartau landeten in der Mannschaftswertung mit 639 Punkten zwar knapp vor dem SCD, verpassten in den Mehrkampfwertungen jedoch eine Platzierung auf dem Podium. In den Einzelwertungen schwamm Hannah Stracke (Jg. 09) über 50 m Brust zum Sieg. Ebenfalls der Sprung aufs Treppchen glückte Lasse Tyburski (Jg. 09), der sich über 50 m Rücken Silber sicherte.

rs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Besonders der Nachwuchs des SC Rönnau 74 räumt bei landesoffenen Kreismeisterschaften in Hernstedt-Ulzburg mächtig ab.

28.06.2017

Vom Mini-Mix- zum Nationalspieler: Juri Knorr (17) feierte vor zehn Jahren seine Premiere bei den Handballtagen, war seitdem jedes Jahr am Ball.

28.06.2017

Jugend-Fußball: Torhungrige JFV-Teams fahren im Doppeldecker-Cabrio gemeinsam in die Regionalliga.

28.06.2017
Anzeige