Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden SG Rönnau/Daldorf chancenlos in Ahrensburg
Sportbuzzer Sport im Norden SG Rönnau/Daldorf chancenlos in Ahrensburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:19 10.09.2013
Westerrades Nele Habich (l.) im Zweikampf mit Kristin Jankowski.

SH-Liga, Frauen

SSC Hagen Ahrensburg — SG Rönnau/Daldorf 4:0 (2:0). „Wir waren chancenlos, Ahrensburg war klar die bessere Mannschaft“, gestand SG-Trainer Thomas Hahne. Der Aufsteiger war mit dem 0:4 sogar noch gut bedient.

Die Gastgeberinnen machten von Beginn an Druck. Allein SG-Torhüterin Melanie Kunde verhinderte mit drei guten Paraden einen Rückstand. Aufgrund der leichtfertigen Chancenverwertung stand es zur Pause „nur“ 0:2 durch Treffer von Charlotte Kuziek (26. Minute) und Dörthe Gollnest (36.). „In der Halbzeit haben wir uns dann vorgenommen, uns zu wehren und nicht abschießen zu lassen“, sagte Hahne und sah, wie sein Team die Partie in den ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte offen gestaltete. „Außer Fernschüsse brachten wir allerdings nichts zustande“, erklärte Hahne. Und nachdem Jana Holla (62.) die Führung für den SSC ausbaute, „war das Spiel gelaufen“, so der Coach. Anika Jack (79.) setzte den Schlusspunkt in einer Partie, die man nun schnell abhaken muss.

Denn bereits heute um 20 Uhr erwartet die SG im Nachholspiel den ebenfalls bisher sieglosen FFC Oldesloe. „Ich denke, dass wird für beide Teams ein ganz wichtiges Spiel. Beide müssen punkten, um den Anschluss nicht zu verlieren“, betonte Hahne, der mit seinen Schützlingen auch zu Hause gegen Mitaufsteiger SV Fortuna Bösdorf am kommenden Sonntag (15 Uhr) angreifen will. „Wir müssen reinhauen“, so Hahne.

Verbandsliga Süd, Frauen

SV Westerrade — JuS Fischbek 0:1 (0:0). Dritte Niederlage im dritten Spiel für die Westerraderinnen: Nach der bitteren 2:5-Auswärtsniederlage bei der SG Vaalia/Wacken, in der Westerrade vier Gegentore in acht Minuten kassierte, konnten die Gastgeberinnen auch gegen Fischbek nichts ausrichten. Die Mannschaft um SVW-Trainerin Monique Hartz kam in den ersten 45 Minuten zu vielen Tormöglichkeiten, die aber nicht genutzt wurden. Auch nach der Pause entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der die Fischbekerinnen das entscheidende Tor machten. Jana Körber hieß die Matchwinnerin, die in der 64. Minute den ersten SAisonsieg für die Gäste perfekt machte.

Die Westerraderinnen erwarten nun als Tabellenschlusslicht am kommenden Sonntag (13 Uhr) den Ratzeburger SV.

bz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bogen-Routinier des Griebeler SV landet bei den Deutschen Meisterschaften auf dem vierten Platz.

10.09.2013

Mit einer überraschenden 17:23 (8:10)-Heimniederlage gegen den TSV Mildstedt sind die Handballer der HSG Tills Löwen in die SH-Liga-Saison gestartet.

10.09.2013

Wenn heute jeweils ab 19.30 Uhr die Viertelfinal-Spiele im Fußball-Kreispokal angepfiffen werden, will der Verbandsliga- Zweite Eutin 08 beim Kreisligisten TSV Neustadt auf ...

10.09.2013
Anzeige