Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Schon wieder früh ausgeschieden: Was ist mit Julia Görges los?
Sportbuzzer Sport im Norden Schon wieder früh ausgeschieden: Was ist mit Julia Görges los?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:25 08.01.2013

Ist es die klimatische Umstellung, die Julia Görges in Australien (35 Grad) zu schaffen macht? Oder fehlt es noch an der Form? Die Tennisspielerin aus Bad Oldesloe schied auch beim zweiten Turnier im neuen Jahr down under frühzeitig aus.

Die 24-Jährige unterlag bei der WTA-Veranstaltung in Sydney schon in der ersten Runde gegen die frühere Weltranglisten-Zweite Swetlana Kusnezowa (Russland) mit 6:3, 3:6, 3:6. Görges war auch in der Vorwoche beim Turnier in Auckland überraschend früh gescheitert. Nach einem Auftaktsieg gegen die Lettin Anastasija Sevastova (6:3, 6:4) verlor sie gegen die Schwedin Johanna Larsson in drei Sätzen mit 5:7, 7:6 (7:1), 3:6.

Erfolgreicher spielt derzeit Mona Barthel. Die 22-Jährige aus Neumünster hat die zweite Runde beim mit 235 000 Dollar dotierten Turnier im australischen Hobart erreicht. Die an Nummer neun gesetzte Vorjahressiegerin bezwang die einheimische Ashleigh Barty mit 2:6, 6:0, 6:1. Die 22 Jahre alte Norddeutsche, der vor einem Jahr in Hobart ihr bislang einziger Turniersieg auf der WTA-Tour gelang, trifft nun auf die Südafrikanerin Chanelle Scheepers. Beim ersten Turnier 2013 kam Barthel in Auckland bis ins Halbfinale, unterlag dann Yanina Wickmayer (Belgien).

Görges kann sich jetzt auf den ersten Grand Slam des Jahres konzentrieren. Am Montag beginnen die Australian Open (bis 27. Januar). Bis dahin wird Coach Sascha Nensel noch einige Trainingseinheiten durchführen und sie auf den Courts an das heiße Klima in Melbourne einstellen.

Aufgrund ihrer Weltranglistenposition ist die Bad Oldesloerin an Position 18 gesetzt. Die Kielerin Angelique Kerber nimmt die Open als Fünfte der Setzliste und Mona Barthel als Nummer 32 in Angriff.

Die Auslosung findet am Freitag statt.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die „Raubmöwen“ haben den Zweitliga-Neustart verpatzt: Trotz eines 17:12 zur Pause und eines 22:17 nach 39 Minuten endete das Landesderby gegen Nord Harrislee vor 400 Fans mit einem 24:31 (17:12).

08.01.2013

- Die Hamburg Freezers haben im Nordderby der DEL gegen die Grizzly Adams Wolfsburg eine 3:1-Führung noch verspielt und am Ende eine 3:4 (1:0, 2:1,0:2,0:0,0:1)-Niederlage nach Penaltyschießen kassiert.

08.01.2013

Eutin/Lübeck – Wolf Müller freute sich über die Komplimente der Gegner. „Eine tolle Truppe, sehr spielfreudig, sehr sympathisch“, wurde dem Co-Trainer des VfB Lübeck das Auftreten beim 3. SeatCup in der Eutiner Hans-Heinrich-Sievert-Halle bescheinigt.

08.01.2013
Anzeige