Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Schwerstarbeit zahlt sich aus
Sportbuzzer Sport im Norden Schwerstarbeit zahlt sich aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:25 22.10.2013
Bis hierher und nicht weiter! Mit vereinten Kräften stoppen die TuS-Männer einen Bremer Angriff. Quelle: Wolfgang Maxwitat
Lübeck

Aller Anfang ist bekanntlich schwer, aber nun ist er gemacht: Unterlagen die Rugby-Recken des TuS Lübeck vor gut zwei Wochen noch dem Hamburger SV auf dem Ausweichplatz der ehemaligen Kepler-Schule am Ährenfeld unglücklich mit 14:20, so wurde jetzt im heimischen Marli-Stadion der starke Liganeuling Bremen 1860 II mit 24:21 niedergerungen.

Gut 50 Zuschauer erlebten eine extrem abwechslungsreiche Partie zweier Teams auf Augenhöhe. Die Gäste aus Bremen gingen nach zehn Minuten durch einen Strafversuch nebst anschließender Erhöhung mit 7:0 in Front. Fast im Gegenzug glückte den Gastgebern jedoch der Anschluss mit einem Versuch zum 5:7. Bis zur Halbzeit schaffte jedes Team noch einen „Try“, so dass es mit einem knappen 14:12 für den Bremer Nachwuchs in die Pause ging.

Kurz nach Wiederanpfiff brach der Sturm der Gäste noch einmal mit vereinten Kräften durch die Verteidigung der Lübecker, so dass der tapfere TuS-Anhang angesichts des 14:21-Rückstands erneut Schlimmstes befürchtete . . .

Erschwerend hinzu kam, dass die Platzherren (abermals) häufig zu undiszipliniert agierten: Mit drei unnötigen Gelben Karten (jeweils zehn Minuten Zeitstrafe) sowie diversen Straf- und Freitritten gegen sich machten sich die Marli- Männer das Leben selbst schwer. Doch nun sollte sich die intensive Saisonvorbereitung der „TuS-Rugger“ auszahlen: Mit einer überzeugenden kämpferischen Leistung in den letzten 15 Minuten konnte die Crew von Spielertrainer Christian Svehla (35) den Spieß tatsächlich noch umdrehen: Zwei Versuche und eine geglückte Erhöhung sicherten den umjubelten wie redlich verdienten 24:21-Endstand.

Für die Punkte der 93er waren Gerardo Agresti (2 Versuche), Philipp Kahlert (1 Versuch) und Sebastian Spar (1 Versuch, 2 Erhöhungen) verantwortlich.

Coach Svehla, seit 2010 als Mitbegründer auf Marli am Ball, stellte erleichtert fest: „Ich bin froh, dass das Team für seine Mühen diesmal mit einem Sieg belohnt wurde. Siegeswillen und Einstellung der Mannschaft stimmten, aber es waren noch viele individuelle Fehler und Unsicherheiten im Aufbau erkennbar.“ Bleibt also noch viel zu tun bis zum nächsten Duell am 9. November in Rostock.

jah/oel

Rugby kompakt
Historie: Rugby, das in Lübeck seit 2010 gespielt wird, entstand der Legende nach 1823 während eines Fußballspiels in der gleichnamigen englischen Stadt. Als dem Team von William Webb Ellis eine Niederlage drohte, packte er den Ball mit den Händen und legte ihn ins gegnerische Tor.

Ziel des Spiels: Ähnlich wie beim American Football soll der Ball in der Endzone (Malfeld) abgelegt werden. Ein gültiger Versuch (Try) bringt fünf Punkte, die anschließende Erhöhung (Conversion) zwei. Der Ball darf nur nach hinten geworfen oder übergeben werden. Treten des Balls ist in alle Richtungen erlaubt. Nur der balltragende Spieler darf angegriffen sowie durch Umklammern und Tiefhalten zu Boden gebracht werden.

Ligen: In Deutschland gibt es unterhalb der 1. und 2. Bundesliga (Staffeln Nord, Ost, Süd, West) diverse Regional- und Verbandsligen.

Verstärkung: Die Rugbysparte des TuS Lübeck sucht weiter nach neuen Spielern. Interessierte (Männer und Frauen) können mittwochs und freitags ab 18.45 Uhr zum Training auf dem TuS-Sportplatz, Schlutuper Straße 37, vorbeischauen.

• Nähere Infos:
www.rugby-luebeck.de

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem ersten Regionalliga-Heimsieg verloren die Volleyballer der Lübecker Turnerschaft bei der Reserve der Kieler MTV-Eagles mit 1:3 (22:25, ...

22.10.2013

B-Junioren: VfB Lübeck — SC Weyhe 1:3 (0:1). Anstatt des erhofften Befreiungsschlags gab‘s einen weiteren Rückschlag für die U17 von Coach Henning Meins, ...

22.10.2013

Handball-Oberliga: VfL II und ATSV-Frauen chancenlos. Lübeck 1876 überrascht.

22.10.2013