Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Spannung bis zum Losentscheid
Sportbuzzer Sport im Norden Spannung bis zum Losentscheid
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 25.04.2018
Bad Oldesloe

Als alle Spiele gespielt, die Ergebnisse (auch mit Blick auf den Wanderpokal) ausgewertet und schließlich auch die Urkunden verteilt waren, blieben wenig später nur noch die Organisatoren des 43. Oldesloer Doppelturniers mit sichtlich zufriedenen Gesichter zurück. Abteilungsleiter Jens Biehler, Turnierleiterin Corinna Prey und ihre vielen Helfer hatten mehr als 100 Badminton-Duos aus ganz Norddeutschland ein wohlorganisiertes Turnier in acht Klassements geboten, Herren- und Mixed-Doppel in drei und Damen-Doppel in zwei Leistungsklassen ihre Sieger ermittelt.

Dabei ging es in vielen Fällen ebenso spannend zu wie bei der Verleihung des Wanderpokals an den erfolgreichsten Verein. Biehler überreichte die Trophäe letztlich an Alexander Mernke, seine SG Hammer-Altenholz war allerdings genauso erfolgreich wie die Delegation von Badlab Hamburg, aufgrund der gleichen Punktzahl in der Vereinswertung entschied so letztlich das Los.

Zum Erfolg der SG Hammer-Altenholz trug indes auch Rasmus Zander aus dem Zweitliga-Team des TSV Trittau II seinen Teil bei. Der Doppelspezialist und Mernke spielten sich gemeinsam bis ins Finale der A-Klasse (Landesliga aufwärts) – und setzten sich dort auch gegen Mernkes SG-Kollegen, die Vorjahressieger Sascha Plietzsch/Jendrik Städtler durch. Ein hochklassiges und hochspannendes Match, das erst in der Verlängerung des dritten Satzes entschieden wurde (21:10, 17:21, 26:24). Es war ein perfekter Abschluss des ersten Tages, an dem sich im Damen-Doppel der A-Klasse Tiina Kähler / Katharina Meyer (BW Wittorf/SG Berkenthin-Krummesse) vor Katharina Mumm-Rothardt/Patricia Kuhlmann (SG Hammer-Altenholz) durchgesetzt hatten.

Am zweiten, dem Mixed-Tag siegte Mernke dann mit Lea Dingler (BV Gifhorn) im Finale gegen Zander und Pauline Lux (Farmsener TV) mit 22:24, 21:18, 21:14. Mernke war somit auch erfolgreichster Spieler des Turniers vor Zander und Donald Sejine von Badlab Hamburg, der in der C-Klasse mit Malin Findeklee siegte und im Herren-Doppel mit Nico Raupach den 2. Platz belegte.

Für die Oldesloer Doppel musste das Ziel, den Wanderpokal des erfolgreichsten Vereins zu holen, einmal mehr aufs nächste Jahr verschoben werden, weil sich nur Isabelle Scholtz/Simone Wurtzel im Damendoppel B und Marie-Charlotte Hoffmann/Felix Petersen im Mixed-Doppel B jeweils mit Rang drei platzierten. Die nächste Chance ist nun bei der 44. Ausgabe des Doppelturniers am 27./28. April 2019.

Info: Alle Platzierten im Internet unter http://www.badminton-oldesloe.de

rln

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Oberliga, Frauen TSV Altenholz – SG Todesfelde/Leezen (Sa., 18 Uhr). Der Tabellenachte als Gastgeber ist der Angstgegner der SG, die auch in eigener Halle mit 21:22 unterlag.

25.04.2018

Schwartauerinnen schlagen Handewitt – Jungs verlieren Finale gegen THW.

25.04.2018

Oberliga A-Junioren: TSV Kronshagen - Eintr. Groß Grönau 4:1 (0:1). Die Halbzeitführung durch Bennet Oldenburg (17.) war schmeichelhaft für die Elf ...

25.04.2018