Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Starke Mannschafts-Silbermedaille beim Schwarzenbeker Saisonfinale
Sportbuzzer Sport im Norden Starke Mannschafts-Silbermedaille beim Schwarzenbeker Saisonfinale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:26 26.06.2013
Lena Mollwitz (l.) und Ajla Fazlic waren bei den Deutschen Mannschafts-Meisterschaften mit 10:0 Punkten das beste Doppel. Quelle: Foto: rln
Schwarzenbek

Das Mädchen-Team spielte sich dabei zudem auf den starken Silberrang.

Unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten Torsten Albig arbeitete das Helferteam um Abteilungsleiter Wolfgang Weber, Jugendwart Achim Spreckelsen und Turnierleiter Stefan Weber akribisch am reibungslosen Ablauf, während Wilfried Brinkmeier vom Förderverein mit seiner emsigen Crew für optimale Rahmenbedingungen sorgte. „Das war eine Mammutaufgabe, die unser Team mit Bravour gemeistert hat“, war Wolfgang Weber stolz und erntete dafür die Zustimmung des DTTB-Vertreters Jürgen Siewert.

Mehrere hundert Fans machten reichlich Stimmung und spornten die Aktiven zu Bestleistungen an. Letztlich triumphierten mit dem TV Hofstetten aus Bayern bei den Mädchen sowie dem FT Freiburg aus Baden-Württemberg bei den Jungen die Top-Favoriten. Mit der Mädchen-Auswahl des TSV machten aber auch die Lokalmatadoren Furore: Lena Mollwitz, Sejla Fazlic, Ajla Fazlic, Luisa Peters und Karina Pankunin hatten sich als Landes- und Norddeutsche Mannschafts-Meisterinnen das Ticket verdient und qualifizierten sich mit drei deutlichen Erfolgen für die Runde der besten Vier. „Es war von Saisonbeginn an unser Ziel, unseren Fans in der eigenen Halle am zweiten Wettkampftag eine Mannschaft präsentieren zu können, die um die Medaillen spielt. Dieses Vorhaben ist perfekt umgesetzt worden“, freute sich Jugendwart Achim Spreckelsen über die tollen Leistungen. Die jungen Landeskaderathleten um Coach Mirsad Fazlic brillierten aber auch in der Zwischenrunde gegen den leistungsstarken TTC Wirges: Die Kombinationen Lena Mollwitz/Ajla Fazlic und Sejla Fazlic/Karina Pankunin brachten den TSV schnell mit 2:0 in Führung, die Lena Mollwitz, Sejla und Ajla Fazlic im Einzel auf 5:1 ausbauten, ehe Lena Mollwitz auch das Spitzeneinzel zu ihren Gunsten entschied und ihr Team damit ins Finale schmetterte (6:1).

Dort war dann Hofstetten bei einem ungemein spannenden Spielverlauf letztlich eine kleine Nummer zu groß für die Gastgeber (4:6), die sich jedoch lange Zeit auf Augenhöhe zeigten: Als bestes Duo der gesamten Veranstaltung (Saison-Bilanz: 10:0) sorgten die 16-jährigen Gymnasiastinnen Lena Mollwitz und Ajla Fazlic für ausgeglichene Doppel, zudem punkteten beide auch ebenso einmal im Einzel wie Ajlas rund zweieinhalb Jahre jüngere Schwester Sejla.

Mit dem Gewinn der Silbermedaille haben die Schwarzenbeker Mädels eine beeindruckende Serie bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften fortgesetzt: Bereits 2009 erspielte sich die U15 Bronze, ein Jahr später folgte bei der U18 erneut Bronze, ehe die U15 2011 den zweiten Platz belegten und im Vorjahr den Titelgewinn feiern konnten. „So eine Serie hat kaum ein Verein bei den Team-Titelkämpfen vorzuweisen“, lobte Coach Mirsad Fazlic.

rln

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Planungen für die kommende Saison in der Verbandsliga Süd-West laufen beim SV Schackendorf auf Hochtouren: Nach Offensivspieler Steven Seemund (von Eintracht Segeberg) verstärken zwei bekannte Gesichter den SVS.

Beke Zill 26.06.2013

Erneut untermauerte er seine Favoritenrolle im Kampf um die Motocross-Landesmeisterschaft: Björn Feldt vom MC Grevesmühlen dominierte auf seiner KTM nach dem Heimsieg in Upahl auch auf der Rennstrecke „Drei Eichen“ des MC Prisannewitz in der Königsklasse MX1 und baute mit dem Erfolg seine Führung in der LM-Gesamtwertung auf 209 Punkte aus.

Beke Zill 26.06.2013

Der TC an der Schirnau lädt von heute bis Sonnabend jeweils ab 9 Uhr zum 4. Schirnau Jugend Cup. Beim nationalen Tennisturnier im Rahmen der Dunlop Junior Series — der größten Jugendturnier-Serie Deutschlands — geht‘s für die Talente der Altersklassen U10, U12, U14, U16 und U21 nicht nur um Ranglistenpunkte.

Beke Zill 26.06.2013
Anzeige