Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Stormarns Fußball-Verbandsligisten haben sich reichlich Respekt erspielt
Sportbuzzer Sport im Norden Stormarns Fußball-Verbandsligisten haben sich reichlich Respekt erspielt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:24 07.11.2013

VfL Oldesloe - Oldenburger SV (morgen, 14.00): Mit dem überzeugenden 2:0-Sieg in Siebenbäumen, durch den der VfL seine Auswärtsbilanz auf zwölf Punkte aus sieben Spielen verbesserte, geht‘s nun als Tabellenneunter gegen den Oldenburger SV. Im eigenen Stadion, wo bisher nur sieben Punkte aus neun Partien zu Buche stehen. Der OSV ist dennoch vorsichtig ist: „Uns erwartet mit dem VfL ein unbequemer Gegner, der an guten Tagen jeder Mannschaft in der Liga ein Bein stellen kann“, weiß OSV-Ligaobmann Helge Panten, der auch für eine gute Stimmung auf der anschließenden OSV-Ballnacht auf einen Sieg hofft.

VfL Tremsbüttel - TSV Travemünde (So., 14.00): Ohne die gesperrten Cedric Lühmann und Maximilian Lampel peilt der VfL den vierten Heimsieg an. „Beim OSV waren wir gleichwertig, den Schwung nehmen wir mit“, sagt Trainer Marco Schier. Kapitän Jonas Fahrenkrog betont: „Wir müssen versuchen unser Offensivspiel von Partie zu Partie zu verbessern, mehr Ballbesitz zu haben als der Gegner und uns so mehr Torchancen rauszuspielen.“

WSV Tangstedt - Breitenfelder SV (So., 14.00): „Ein klassisches Sechs-Punkte-Spiel, in dem wir den nötigen Willen haben müssen, um den direkten Konkurrenten bezwingen zu können“, so Bernd Begunk vom Tabellenelften vor dem Heimspiel gegen den -zehnten. Ob der zuletzt verletzte Felix Lehmann spielen kann, ist noch unklar.

Eintr. Groß Grönau - TSV Trittau (So., 14.30): „Wir müssen so spielen, wie die zweite Hälfte gegen Eutin, mit Zweikampfstärke, Torhunger und Laufbereitschaft. Wenn das alles passt, werden wir gewinnen“, ist Trainer Matthias Räck auch aufgrund der Eindrücke aus dem jüngsten Spiel gegen den Tabellenführer (0:2) sicher. Grönaus Co-Trainer Jan-Sebastian Berr betont: „Wir wollen die Hinserie natürlich mit einem Sieg beenden. Doch Trittau ist ein unangenehmer Gegner.“

rmü/mav

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wochenlang keine Punktspiele — und nun gleich drei in zwei Tagen: Der Spielplan in der Tischtennis-Regionalliga ist zumindest ungewöhnlich, ...

07.11.2013

Hagen Ahrensburg und SV Eichede II wollen die verbleibenden fünf Punktspiele des Jahres in der SH-Liga nutzen, um sich eine hoffnungsvolle Perspektive für 2014 zu erhalten.

07.11.2013

Kein einfaches Punktspiel-Wochenende steht den höherklassigen Stormarner Handballteams bevor.

07.11.2013
Anzeige