Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Strand 08 siegt im Derby gegen den OSV
Sportbuzzer Sport im Norden Strand 08 siegt im Derby gegen den OSV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:14 03.08.2016

NTSV Strand 08 – Oldenburger SV 2:1 (2:0). Das kurzfristig auf den Schulsportplatz in Niendorf verlegte Ostholstein-Derby wurde zehn Minuten später aufgrund von Problemen bei der Onlinefreigabe des Spielbogens angepfiffen. Vor 230 Zuschauern erwischten der OSV den besseren Start. „Wir wollten die Strander offensiv anlaufen“, sagte Gästetrainer Andreas Brunner. Dabei vergab sein Stürmer Kaps (5., 6.) zweimal per Kopfball. Auf der anderen Seite prüfte Senger (7.) Oldenburgs Torwart Crone. Erst nachdem Junge (27.) das Außennetz traf, wurden die Timmendorfer stärker und bestimmten das Spiel. Der OSV kamen hinten nicht mehr heraus. „Unsere Fehlpassquote war unglaublich. Wir haben Strand nachher spielen lassen und nicht mehr gepresst“, so Brunner. In der 28. Minute war es soweit: NTSV-Torjäger Pajonk erzielte das 1:0. Danach ließen Lening (32.), Mamane (34.), Pajonk (35.) und Neuzugang Owusu (39.) weitere Chancen aus, ehe der Ex-Lübecker Senger (41.) nach Zuspiel von Lening auf 2:0 erhöhte.

Auch nach dem Seitenwechsel waren die Strander zunächst die aktiver Mannschaft. Doch Lening (55.) und Mamane (57.) versäumten es, vorzeitig alles klarzumachen. Somit wurde es mit dem Anschlusstor von Sahin (61.) noch einmal spannend. Jetzt war die Partie ein offener Schlagabtausch. Während Pajonk (78., 88.), Woelki (83.), Jahnke (85.), Suew (88.) und Ali (90.) für Timmendorf vergaben, machten es die Oldenburger Müller (82.), Kaps (86.) und Junge (87.) nicht besser. „Uns steckte noch das Spiel in Eutin in den Knochen. Nach dem 2:0 fühlten wir uns zu sicher“, sagte 08-Trainer Frank Salomon.

„Was wir alles ausgelassen haben, war Unvermögen. Am Ende müssen wir froh sein.“

TSV Altenholz – Eutin 08 0:2 (0:0). Zweiter Sieg im zweiten Spiel für den Top-Favoriten auf den Titel. Wie schon beim 4:1 im Derby gegen Strand 08 hatte Trainer „Mecki“ Brunner ein glückliches Händchen und wechselte mit den Torschützen Kevin Hübner und Kevin Wölk (war angeschlagen) den hart erarbeiteten, aber verdienten Erfolg ein. Die Rosenstädter diktierten von Beginn das Spiel, machten aber aus ihren Chancen von Ziehmer (5.), Fust (15.) und dem wiedergenesenen Cornelius (25.) nichts. „Dann wurde es das schwere Spiel gegen einen aufopferungsvoll kämpfenden Gegner“, sagte Eutins Coach „Mecki“ Brunner nachher. Doch es brannte nichts an. Lediglich der Altenholzer Hunze schoss sechs Meter am Eutiner Tor vorbei. In der 60. Minute brachte Brunner mit Hübner und Stürmer Stahl zwei frische Offensivkräfte. Trotz weiterer vergebener Chancen von Stahl (2) und Ziehmer wurden die Eutiner nicht unruhig und wurden am Ende mit den späten Treffern von Hübner (77.) und Kevin Wölk (89.) per Freistoß belohnt. „Das 1:0 war erlösend. Altenholz hat mit dem Mut der Verzweiflung gespielt.“ Der Sieg sei hochverdient, so der 56-Jährige.

GIE

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Halbzeit auf Helgoland: Bei der Internationalen Deutschen Jüngstenmeisterschaft der Opti-Segler, die bereits seit Montag vor der Küste der einzigen deutschen Hochseeinsel ...

03.08.2016

Fußball-Verbandsliga: Führungsduo siegt souverän – Güster glückt Wiedergutmachung – Pansdorf zittert sich in Überzahl zum ersten Sieg.

03.08.2016

„Kickoff“ gegen Kaltenkirchener TS – Mit SVS, Bornhöved/Schmalensee und Todesfelde II sind drei Teams aus dem LN-Gebiet am Start.

03.08.2016
Anzeige