Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Strand zu Hause unter Zugzwang
Sportbuzzer Sport im Norden Strand zu Hause unter Zugzwang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:32 24.10.2013
Defensivspieler Robert Ullrich (l.) startet derzeit bei Strand 08 voll durch. Das hat der 24-Jährige auch morgen gegen Husum vor. Quelle: Kugel
Timmendorfer Strand

Mit einem Sieg gegen den Husumer SV wollen die Fußballer des NTSV Strand 08 morgen (14 Uhr) ihre Heimbilanz (nur zehn Punkte aus sieben Spielen) aufpolieren.

Trotz guter Leistung verloren sie außerdem zuletzt mit 1:4 beim TSV Altenholz. Davor war man fünf Partien ungeschlagen. „Die Niederlage war unglücklich. In unserer aktuellen Verfassung kommen für mich gegen Husum nur drei Punkte in Frage“, erklärt Innenverteidiger Robert Ullrich. Der 24-Jährige wechselte im Sommer von Verbandsligist Sereetzer SV nach Timmendorfer Strand.

In Sereetz kickte „Ulle“ insgesamt fünf Jahre lang und sagt: „Ich wollte aber auch mal eine Klasse höher spielen, um mich weiter zu entwickeln.“ Die Zeit in Sereetz sei schön gewesen, „ich möchte sie nicht missen“. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, „die SH-Liga ist schneller und jeder Fehler wird meist sofort bestraft“, hat Ullrich die Lücke von Sönke Meyer (zu Eutin 08 gewechselt) mittlerweile geschlossen. „Robert macht das sehr gut und hat einen Anteil an unserer guten Defensivarbeit“, sagt Trainer Frank Salomon. Dabei hat der Defensivspieler alle 14 Partien komplett absolviert.

„Er ist entwicklungsfähig und könnte sogar noch zulegen, wenn er nicht durch seinen Schichtdienst einige Trainingseinheiten verpassen würde“, meint Salomon. Fest steht, dass der Verpackungsmittelmechaniker den Wechsel zu den „Strandpiraten“ nicht bereut hat und an der Seite von Vize-Kapitän Phillip Kamke (30) viel lernen kann. „Phillip ist einer der besten Verteidiger der Liga. Gerade von seiner Erfahrung profitiere ich“, sagt Ullrich, der in der Jugend neben Sereetz beim 1. FC Phönix und beim TSV Schlutup spielte.

Was ihm noch fehlt, ist ein Tor im Strander Trikot. Vielleicht gelingt das ja gegen Husum. Salomon fordert jedenfalls mehr Durchschlagskraft von der Mannschaft. Denn nur vier andere Teams haben weniger als die 16 Strander Treffer erzielt. „Wir brauchen zu viele Chancen“, kritisiert der Coach und hofft auf einen Befreiungsschlag gegen den Aufsteiger und Tabellen-14.

Während Abdoulai (Lauftraining) und Bolbrinker (Adduktoren) weiter ausfallen, hat das Timmendorfer Urgestein Sebastian „Buddy“ Gohrke nach viermonatiger Verletzungspause erstmals wieder voll mit trainiert.

gie

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Handball-Oberliga: VfL II unverstärkt beim Spitzenreiter, ATSV-Thron wankt.

24.10.2013

Fußball-Verbandsliga: Pansdorf heiß auf das Traditionsderby gegen Sereetz.

24.10.2013

Die lange Herbstferienpause und die damit verbundene Unterbrechung des Spielplans ist nun auch für die SH-Liga-Handballer des TSV Grömitz beendet.

24.10.2013
Anzeige