Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Strander wollen VfB-Spiel abhaken
Sportbuzzer Sport im Norden Strander wollen VfB-Spiel abhaken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:25 07.11.2013
Ein sicherer Rückhalt: Strand-Torhüter Yilmaz Caglar. Quelle: König
Timmendorfer Strand

Für Strand- Keeper Yilmaz Caglar war die jüngste 0:3-Pleite im SH-Liga-Derby beim Tabellenführer VfB Lübeck doppelt bitter. Obwohl er eine gute Leistung auf der Lohmühle zeigte, musste er froh sein, dass seine Elf nicht noch höher verlor.

„Wir sind viel zu ängstlich aufgetreten“, blickte Caglar zurück. Trainer Frank Salomon lobte seinen Schlussmann mit den Worten: „Yilmaz hat seine Aufstellung bestätigt.“ Der 23-Jährige war im Juli 2012 vom TuS Lübeck zu Strand 08 gewechselt und ist seither ein zuverlässiger Rückhalt. Caglar schaute kurz nach dem Abpfiff in Lübeck aber schon wieder nach vorn und sagte: „Wir müssen das Spiel schnell abhaken.“

Dabei hatte er den nächsten Heimgegner TSV Kropp im Auge (Sa., 14 Uhr, Strand-Arena). „Das wird ein ganz anderes Spiel, dann wollen wir vor heimischer Kulisse wieder punkten“, so der Schlussmann. War den „Strandpiraten“ auf der Lohmühle vor über 1400 Zuschauern das Herz ein wenig in die Hose gerutscht, dürften gegen Kropp wieder die rund 100 treuen Timmendorfer Fans den Sportplatz säumen. Nach der Niederlage ging Salomon mit seiner Mannschaft nicht allzu hart ins Gericht. „Klar, war ich nicht zufrieden, aber wir haben noch fünf wichtige Spiele bis zur Winterpause vor uns“, erklärte der 49-Jährige. Da wolle man noch möglichst viele Punkte holen. „Es kann manchmal schnell gehen und man rutscht unten rein“, ergänzte Salomon — und forderte eine deutliche Leistungssteigerung.

Immerhin schoss sich Kropp mit drei Zu-Null-Siegen (12:0 Tore) aus der Krise. „Wir wollen offensiv spielen, aber auch nicht ins offene Messer laufen“, sagte der Coach. Während Ali und Ullrich (Grippe) im Training aussetzten, fehlt Vize-Kapitän Phillip Kamke entschuldigt. Der 30-Jährige reiste mit seinem Bruder, Tennisprofi Tobias Kamke, eine Woche zum Snowboarden in der Nähe von Innsbruck.

gie

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach den relativ leichten Erfolgen gegen die Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte kommen nun die harten Brocken auf die SH-Liga-Handballerinnen

der SG Todesfelde/Leezen zu.

07.11.2013

Löwen-Teams treten im Doppelpack in Ratzeburg an.

07.11.2013

Fußball-Verbandsliga: Büchen-Siebeneichen beim Spitzenreiter und Siebenbäumen beim Verfolger gefragt.

07.11.2013