Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden „Strandpiraten“ erwarten Pönitz als Tabellenführer
Sportbuzzer Sport im Norden „Strandpiraten“ erwarten Pönitz als Tabellenführer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:23 21.04.2016

Fußball-Verbandsliga

NTSV Strand 08 — SVG Pönitz (Sa., 14 Uhr). Derbytime in Ostholstein. Doch unterschiedlicher könnten die Ausgangssituationen nicht sein, denn die SVG steckt weiter im Abstiegskampf, während sich der NTSV einen Zweikampf um die Meisterschaft mit dem VfB Lübeck II liefert und am Mittwoch mit einem 6:0 im Nachholspiel gegen Tremsbüttel die Tabellenspitze eroberte. „Strand ist der absolute Top-Favorit auf den Titel“, meint SVG-Trainer Helge Thomsen. „Unsere Leistungen in den letzten Wochen waren gut, jedoch leider nicht von Erfolg geprägt. Er betont:

„Nun wird es eng. Nach dem Derby folgen für uns vier Endspiele.“ Verzichten muss Thomsen morgen auf Hardt und Kirstein.

„Man kann momentan aufstellen, wen man möchte — alle machen ihre Tore und Vorlagen. Das wird uns die nächsten Wochen tragen“, freut sich NTSV-Pressesprecher Sunny Singh speziell über die herausragende Form seiner Akteure in der Offensive, die mit nun 100 Treffern den mit Abstand besten Angriff der Liga stellen. Er betont: „Wir genießen den Moment, werden aber im Training weiter sehr konzentriert arbeiten.“ Das Hinspiel ging klar mit 4:0 an die „Strandpiraten“.

TSV Pansdorf — TSV Schlutup (Sa., 14 Uhr). Gegen das weiterhin auswärts punktlose Schlusslicht sind die Pansdorfer, die wieder auf Naturrasen kicken wollen, klarer Favorit. „Auf unserem Kunstrasen waren wir zuletzt gut drauf, 17 Tore in vier Spielen sprechen für sich“, sagt Co-Coach Björn David, warnt aber auch: „In Schlutup haben wir nur mit Ach und Krach mit 2:1 gewonnen.“

Damals hatte sich Paul Meins verletzt, der langsam vor seinem Comeback steht. Personell dürfte rotiert werden: „Wir wollen natürlich gewinnen, wollen aber einigen Jungs Spielpraxis geben, die sie zuletzt nicht hatten“, erläutert David. Zudem soll die zweite Mannschaft im Kampf um den Klassenerhalt verstärkt werden. Die Schlutuper hoffen, morgen einen etwas stärkeren Kader aufbieten zu können.

Pressesprecher Michael Hellberg: „Trotzdem sind wir klarer Außenseiter.“

Von fh/mik/sta

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tischtennis-Nachwuchs startet in Essen.

21.04.2016

Fußball-Verbandsliga: Grönau will Revanche gegen FCD — VfB II als Verfolger gefragt.

21.04.2016

Mehr geht kaum beim Aufgalopp auf dem Turnierplatz an der B76: Mit über 600 Reiterinnen und Reitern, die für die zweitägige Frühlings-Leistungsschau mit ihren 28 ...

21.04.2016
Anzeige