Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Sven Gero Hünicke sichert sich erneut den deutschen U21-Titel
Sportbuzzer Sport im Norden Sven Gero Hünicke sichert sich erneut den deutschen U21-Titel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 11.09.2018
München/Burg

Trotz einer goldenen und einer bronzenen Medaille war der Auftritt von Sven Gero Hünike bei seinen dritten Deutschen Meisterschaften der Jungen Reiter in München etwas ganz Besonderes: „Ich war schon sehr aufgeregt, ein gutes Abschneiden bei meinem letzten Auftritt in der U21 war mir persönlich sehr wichtig.“

Dass der Ausnahmekönner vom Fehmarnschen Ringreiterverein am Ende erneut triumphieren konnte, lag an „Sunshine Brown“: „Sie hat mir wirklich den Hintern gerettet“, lobte der 21-Jährige seine zwölfjährige Hannoveraner Stute, die aufgrund seiner Fehler „einmal etwas kräftiger abspringen“ und einmal „die Beine mehr anziehen“ musste, um nach zwei Durchgängen mit nur einem Abwurf ganz oben auf dem Podest vor Cedric Wolf (Rheinland-Pfalz) auf „Chicitito“ und Justine Tebbel (Weser-Ems) auf „Hello Guv'nor“ landen zu können.

„Besser geht’s nicht“, fasste der Blondschopf aus Bannesdorf die tollen Tage von München zusammen. Für Aufregung in der Szene hatte zuvor ein Bericht des „Spiegel“ über Exzesse unter Nachwuchsreitern bei Turnieren gesorgt. Konsequenz: absolutes Alkoholverbot. „Wir mussten vor dem Start wie bei einer Polizeikontrolle pusten. Erlaubt waren 0,0 Prozent, ab 0,1 hätte man nicht starten dürfen“, berichtet Hünicke. Auch nach dem Goldritt ging es nur kurz zur Siegerfeier: „Wir sind nachher noch in der Nacht zurückgefahren.“ Während sich „Sunshine Brown“ auf ihren Urlaub freuen kann, stehen für Hünicke bereits morgen das Landesturnier in Bad Segeberg und das letzte halbe Ausbildungsjahr als Pferdewirt beim Reiterhof Witt in Wulfen an, ehe er sich auf die ersten Starts in der U25 vorbereiten wird.

Auf Platz acht bei den Jungen Springreitern landete der erst 17-jährige Christoph Maack aus Kirch-Mummendorf (Nordwest- Mecklenburg) auf seiner Mecklenburger Stute „Dyleen“, während der 20-jährige Eicheder Henry Delfs (RSV Lübeck-Wulfsdorf), 2017 Deutscher Vizemeister mit „Consuela“, diesmal mit „Carrington“ Zwölfter wurde. Platz 23 ging an Linn Hamann (RV Ahrensburg- Ahrensfelde) mit „Crystal Clear“. In der U21-Dressur belegte Joanna Allmeling (RFV Börnsen) Platz 14, während Emilia Jensen (PS Granderheide) mit „Resümee“ 17. wurde.

Die U16-Meisterin des Vorjahres, Anna Braunert (FRRV), verpasste bei ihrem ersten U18-Auftritt mit „Baccara“ als 34. ebenso das Finale wie Teamkollege Mathies Rüder (22.) bei den Children mit Pony „Del Piero“. Dafür belegte der Sohn von Vielseitigkeitsreiter Kai Rüder (zurzeit bei der WM in den USA) bei seiner DM-Premiere mit Großpferd „Coco Chambato“ Rang 10. Die erst 12-jährige Freya Sophie Langhans (FRRV) landete mit „Curt“ auf Platz 16.

„Als Verein können wir wieder sehr stolz sein und werden noch zu einer Feierstunde zusammenkommen“, lobt der 1. Vorsitzende Hinrich Köhlbrandt die jungen Aushängeschilder des Fehmarnschen RRV: „Etwas ganz Besonderes sind natürlich zweimal Gold und Bronze auf diesem hohen Niveau von Sven Gero Hünicke, der ja nicht aus einer Reiterfamilie stammt und sein Pferd selbst ausgebildet hat.“

Christoph Staffen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei Wochen vor dem Start ins „Abenteuer 2. Regionalliga“ haben die Basketballer der Bargteheide Bees ihr Testspiel gegen die Rendsburg Twisters zwar verloren. Aber doch jede Menge zusätzlicher Erkenntnisse gewonnen, die für den Punktspielstart hilfreich sein sollten.

11.09.2018

Mit Beginn der neuen Saison im Bohlekegeln und nach dem vorjährigen Abstieg aus der Landesliga musste die Herrenmannschaft von Lok Wismar zum Auftakt in Kritzmow das erste Turnier bestreiten.

11.09.2018

Wismarer Handballer gewinnen gegen SV Einheit Demmin 24:15.

11.09.2018