Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden TSG-Damen bieten attraktive Handballkost
Sportbuzzer Sport im Norden TSG-Damen bieten attraktive Handballkost
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 26.10.2013

Die Handballerinnen der TSG Wismar scheinen nun endlich in dieser Saison in der dritten Liga angekommen zu sein. Mit 32:17 besiegten sie gestern Nachmittag vor heimischer Kulisse den Frankfurter HC II. Die Schützlinge von Trainer Ronald Frank knüpften von Beginn an an ihre tolle Leistung vor einer Woche in Altlandsberg an. Nach knapp zwei Minuten eröffnete Christin Wolter, im letzten Spiel mit zehn Toren beste TSG-Werferin, den Torreigen. In den folgenden zehn Minuten beherrschten die Gastgeberinnen den Kontrahenten fast nach Belieben und mussten beim Stand von 5:0 erst nach knapp zehn Minuten das erste Gegentor der Frankfurterinnen hinnehmen.

Auch wenn bei der überaus jungen Frankfurter Mannschaft, bei der zwei, drei wichtige Spielerinnen fehlten, die etwas mehr als 500 Besucher in der Halle sahen eine komplett andere Mannschaft als noch im letzten Heimspiel gegen Buxtehude. Mit Leidenschaft, attraktivem Tempo-Handball, Kampf und Einsatz zogen die Schützlinge von Trainer Ronald Frank den Gästen den Nerv, auch wenn die mal kurzzeitig bis auf zwei Zähler heran kamen (6:4). Für die erneut beruflich verhinderte Eva Maria Kollecker sprang diesmal Slavka Ninkovic ein und machte ihr Sache sehr gut. Offenbar hat eine mannschaftsinterne Aussprache unter den Spielerinnen im Verlaufe der Woche neue Kräfte freigesetzt und der Mannschaft einen zusätzlichen Schub gegeben. Spätestens zehn Minuten vor dem Ende, als die TSG mit 28:13 in Front lag, war die Partie entschieden. So bekamen bei der TSG in den Schlussminuten die jüngeren Spielerinnen ihre Einsatzchance, begleitet von den nun stehenden Zuschauern auf den Rängen. Während FHC-Trainer Schmidt von einem gerechten Sieg sprach, zeigte sich Ronald Frank natürlich hoch zufrieden. „Heute können wir uns freuen, ab morgen bereiten wir und auf das Derby gegen Travemünde vor“, blickt Frank bereits auf den nächsten Sonnabend.

wiro

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Viererpack von Clemens Lange. Roggendorf kommt in Waren 1:11 unter die Räder.

26.10.2013

SH-Liga-Handballer empfangen Kronshagen, Löwinnen gegen Bad Schwartau.

24.10.2013

Morgen kommt es aus Tischtennis-Sicht zum „Super-Samstag“: Ab 10 Uhr ermitteln die Schülerinnen und Schüler A sowie die Mädchen und Jungen aus 27 lauenburgischen Vereinen ihre Kreismeister im Einzel, ...

24.10.2013
Anzeige