Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden TSG startet mit 17 Spielerinnen in die Saison-Vorbereitung
Sportbuzzer Sport im Norden TSG startet mit 17 Spielerinnen in die Saison-Vorbereitung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 25.07.2016

Gute Acht Wochen vor dem ersten Punktspiel in der dritten Liga Nord in der heimischen Sporthalle gegen den SFN Vechta am 17. September bat Menc Exner, der neue Coach der Wismarer Handballerinnen seine Mannschaft zum ersten Training. Nach einigen einleitenden Worten von TSG-Geschäftsführer Klaus-Dieter Soldat und TSG-Vizepräsident Torsten Wehr startete das neu formierte und deutlich verjüngte Team mit den ungeliebten Laufübungen in die Vorbereitung. Mit dabei waren auch die fünf Neuzugänge, die die Mannschaft in der kommenden Saison nicht nur quantitativ, sondern vor allem auch qualitativ ergänzen sollen. Insgesamt umfasst der Kader der Drittliga-Handballerinnen für die Saison 2016/2017 genau 17 Spielerinnen, wobei schon vor dem Trainingsauftakt klar wurde, warum ein großer Kader wichtig ist.

Mit Svea Pinkohs fällt zu Beginn eine wichtige Spielerin für einige Wochen aus. Bei einer Laufeinheit brach sich Pinkohs den rechten Mittelfuß und muss in den nächsten sechs Wochen jegliche Belastung für den Fuß vermeiden. Laura Blum befindet sich nach ihrem Kreuzbandriss noch im Aufbautraining und wird ihre Belastung erst mal nur langsam steigern können. Von daher war es gut und wichtig, dass mit Emilie Krohn (16) und Jennifer Martin (17) zwei Spielerinnen aus dem eigenen Nachwuchs fest in die Mannschaft integriert wurden, die bereits am Ende der Vorsaison erste Erfahrungen in der dritten Liga sammeln durften. Zwei weitere Spielerinnen haben den Weg aus der Landeshauptstadt Schwerin an die Ostsee gefunden. Während Sophie Powierski (18) die TSG schon aus dem Jugendbereich kennt und einige Jahre für Wismar im Rückraum auf Torejagd ging, ist die Hansestadt für Aileen Lück (18) noch Neuland. Sie kommt auf der Spielmacherposition sowie beiden Außenbahnen zum Einsatz. Ebenfalls im Rückraum zu Hause ist der fünfte Neuzugang Franziska Steffen. Sie kommt vom TSV 1952 Bützow nach Wismar und ist mit ihren gerade einmal 21 Jahren schon die erfahrenste neue Spielerin im Team.

Der Weg, den Verein und sportliche Leitung eingeschlagen haben, ist klar zu erkennen. Mit jungen Spielerinnen, die entweder aus dem eigenen Verein oder der näheren Umgebung stammen, soll in den kommenden Jahren eine schlagkräftige Truppe geformt werden. Das Saisonziel, welches mit gesicherter Mittelfeldplatz wohl recht realistisch formuliert wurde, wird dabei von allen Beteiligten mitgetragen. Um es zu erreichen, hat Trainer Menc Exner ein straffes Vorbereitungsprogramm aufgestellt. Zu erkennen ist dabei, dass ihm bei all der Konditionsarbeit vor allem der Umgang mit dem Ball am Herzen liegt. Eine Vielzahl von Einheiten in der Halle und eine große Anzahl von Testspielen und Turnieren, die zum Teil noch final terminiert werden müssen, prägen die nächsten Wochen.

Die Hinrunde der 3. Liga endet übrigens am 10. Dezember in Buxtehude. der Rückrundenstart ist für den 14. Januar 2017 in Vechta geplant.

Martin Nowack

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Erfolg in der U12 holt sich Boltenhagens Tennis-Talent auch in der U14 die Goldmedaille.

25.07.2016

FC Schönberg hat Antrag des Drittliga-Absteiger zur Verlegung auf den 4. September zugestimmt.

25.07.2016

. Doppelter Favoritensieg beim Rekordjubiläum am Koggenweg: Nach der „Ochsentour“ über 10,5 km erreichte Vorjahressieger Dennis Mehlfeld (Lübecker SC) auch beim 10.

25.07.2016
Anzeige