Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Tabellenführer erwartet den Aufsteiger
Sportbuzzer Sport im Norden Tabellenführer erwartet den Aufsteiger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:31 24.10.2013
Die SVT-Reserve mit Marco Hess bekommt Hilfe aus der „Ersten“.
Todesfelde

Verbandsliga Süd-West

RW Kiebitzreihe — SV Schackendorf (Sa., 16 Uhr). Durch den knappen 3:2-Heimerfolg verbesserte sich der SV Schackendorf am vergangenen Wochenende auf den siebten Tabellenplatz. Am Sonnabend will die Mannschaft von Trainer Lars Callsen weiter in der Tabelle nach oben klettern. Derzeit stehen vier Teams bei 20 Punkten.

Für den SVS zählen daher nur ein Dreier im Auswärtsspiel beim RWK, um in der Erfolgsspur zu bleiben. Doch der Gastgeber zeigte sich gerade in den Partien vor heimischer Kulisse einsatzfreudig und konnte vor eigenem Publikum bisher sieben Zähler holen. Kein leichtes Unterfangen für die Schackendorfer, die ohne den Gelb-Rot gesperrten Ali Birgül auskommen müssen.

SV Todesfelde II — Kaltenkirchener TS (So., 12 Uhr). Der Tabellenführer Todesfelde erwartet im Kreisderby die Gäste aus Kaltenkirchen, die nach durchwachsenen Leistungen mit Dominik Fseisi einen neuen Cheftrainer präsentierten. Mit neuem Schwung will die Turnerschaft nun in Todesfelde angreifen — der Aufsteiger kann gegen die SVT-Reserve befreit aufspielen.

„Kaltenkirchen wird richtig Gas geben. Die Spieler sind jetzt in der Pflicht. Wir gehen in jedes Spiel mit dem nötigen Respekt und wollen versuchen, zu gewinnen“, erklärt Todesfeldes Trainer Stefan Komm.

Neben seinen Langzeitverletzten muss der Coach auch auf Julian Holz (Achillessehne) und Philipp Rackow verzichten. Da sich die personelle Situation in der ersten Mannschaft jedoch entspannt, wird es Hilfe „von oben“ geben. „Das ist natürlich vorteilhaft für uns. Wir können ohne Druck aufspielen. Das ist für uns eine leichte Geschichte. Wir haben bereits jetzt mehr erreicht, als wir uns vorgenommen hatten“, freut sich Komm auf ein interessantes Duell im heimischen Joda-Sportpark.

mare

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Handball-Oberliga: VfL II unverstärkt beim Spitzenreiter, ATSV-Thron wankt.

24.10.2013

Fußball-Verbandsliga: Pansdorf heiß auf das Traditionsderby gegen Sereetz.

24.10.2013

Die lange Herbstferienpause und die damit verbundene Unterbrechung des Spielplans ist nun auch für die SH-Liga-Handballer des TSV Grömitz beendet.

24.10.2013