Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Tills Löwen wollen mit erstem Heimsieg gegen Mildstedt nachlegen
Sportbuzzer Sport im Norden Tills Löwen wollen mit erstem Heimsieg gegen Mildstedt nachlegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:55 15.10.2015

Ratzeburg Ob der Knoten wirklich geplatzt ist, müssen die SH-Liga-Handballer der HSG Tills Löwen morgen im Heimspiel in der Riemannhalle gegen Oberliga-Absteiger TSV Mildstedt beweisen (18 Uhr). Die Gäste kommen mit drei Niederlagen in Folge, doch beide Teams wollen mit einem Sieg in die Ferienpause gehen, um sich nicht im Tabellenkeller einzunisten. „Wenn wir an die Leistung vom 35:34-Erfolg in Mönkeberg anknüpfen können, sollte der erste Heimerfolg möglich sein“, ist Teammanager Axel Hirth zuversichtlich.

„Jetzt sind wir die Gejagten“, sagt Trainer Carsten Mahnecke vor dem Spitzenspiel in der SH-Liga der Frauen, wenn die Lauenburger SV bei Preußen Reinfeld antritt (Sa., 18 Uhr).

„Nach vier Spielen an der Spitze zu stehen ist natürlich eine schöne Momentaufnahme, doch wir müssen uns jede Woche wieder neu beweisen“, sieht sich Mahnecke in Reinfeld nicht in der Favoritenrolle.

Hinter dem Einsatz von Sarah Lemmermann noch ein Fragezeichen, ansonsten können die „Elbdiven“ mit ihrer Stammformation auflaufen.

Auch die Landesliga-Männer der Lauenburger SV wollen ihre Tabellenführung beim MTV Lübeck verteidigen (Sa., 19.30 Uhr). „Die jungen Lübecker haben erst eine Niederlage kassiert.

Man darf sie auf keinen Fall“, warnt Trainer Carmelo Hadeler.

Bei den Landesliga-Frauen ist Spitzreiter HSG Tills Löwen beim ATSV Stockelsdorf II zu Gast (So., 16 Uhr). Die Ostholsteinerinnen haben ihr erstes Spiel gegen die Lübecker TS am grünen Tisch verloren, da sie eine Akteurin eingesetzt hatten, die nicht spielberechtigt war. Beim 32:20 gegen Lübeck 76 II haben sie jedoch bewiesen, wozu sie in der Lage sind. In ihren Reihen stehen Spielerinnen mit Erfahrung aus der 2. und der Oberliga. Nach vier glatten Siegen wird dies sicher ein erster richtiger Härtetest für die Pesic-Truppe.

Nach der unfreiwilligen Spielpause am Wochenende, als Kisdorf wegen Spielermangels absagen musste, müssen die Frauen des VfL Geesthacht bei Kaltenkirchen/Lentföhrden antreten (So., 16.45 Uhr). Erreicht der VfL nur annähernd seine Normalform, sollte er sich klar behaupten können.

rl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fußball-Verbandsliga Süd-Ost

VfB Lübeck II — Bargfelder SV (Sa., 14 Uhr). Gegen das Schlusslicht ist die VfB-Zweite zwar klar favorisiert.

15.10.2015

Wenn es am Sonntag (18 Uhr) beim SC Alstertal-Langenhorn gilt, haben die Oberliga-Frauen der SG Todesfelde/Leezen keine guten Erinnerungen an die Gastgeberinnen.

15.10.2015

In Pönitz steigt das emotionale Verbandsliga-Lokalderby gegen Pansdorf.

15.10.2015
Anzeige