Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Timmendorf unter Druck
Sportbuzzer Sport im Norden Timmendorf unter Druck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:18 03.02.2018

„Die haben eigentlich in der Qualifikationsrunde nichts zu suchen. Herne ist für mich ein Top-4-Team in der Oberliga“, sagt der 52-jährige Deutsch-Kanadier, „und uns liegt ihre Spielweise gar nicht. Da haben wir riesige Probleme.“

Timmendorfs Trainer Steve Pepin hatte beim 1:10 in Herne extrem viel zu notieren. Quelle: Foto: John Garve/54°

Immerhin: Als Gulda-Ersatz machte Tim Dreschmann bei seinem Debüt im Timmendorfer Trikot eine gute Figur, deutete sein Potenzial an. „Dafür, dass er praktisch nicht mit uns trainiert hat, war das absolut okay. Er ist offensiv stark und hat gute Hände“, sagte Pepin über den 22-jährigen Verteidiger, der Mittwoch kurzfristig für den Rest der Saison geholt worden war.

Ansonsten gab es aber wenig gute Nachrichten für den EHCT. Denn die Beach Boys mussten nicht nur die zweistellige Niederlage verdauen, sondern sind in der Tabelle auch wieder auf sechs Punkte hinter Preussen Berlin (4:3-Sieg gegen die Rostock Piranhas) zurückgefallen.

Daher ist Pepins Vorgabe für das Duell mit den Hauptstädtern heute (18 Uhr/ETC) ganz klar. „Keine Frage, dieses Spiel müssen wir gewinnen, wenn wir die Berliner noch von Platz fünf der Tabelle verdrängen wollen. Besonders mit unseren eigenen Fans im Rücken sind wir da in der Pflicht“, sagt der 52-Jährige.

Allerdings müssen die Beach Boys auf Keeper Jordi Buchholz (Rückenprobleme) verzichten – und auch der Einsatz des Kanadiers Daniel Clairmont, der in Herne einen harten Check einstecken musste, ist fraglich, wird erst kurz vor dem Anpfiff entschieden.

wrono

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Heikles Unterfangen in Südhessen: Wenn die A-Jugend-Handballerinnen des VfL Bad Schwartau heute um 16 Uhr in der Bundesliga bei der HSG Bensheim- Auerbach zum zweiten ...

03.02.2018

Auch wenn sich der erste Tag der Norddeutschen Hallenmeisterschaften für die Männer, Frauen und U20-Leichtathleten aus der LN-Region in Hamburg eher schleppend anließ, gab’s zum Ende der „ersten Halbzeit“ doch mehr als nur einen kompletten Medaillensatz zu feiern.

03.02.2018

Im Vorjahr war bereits ihr dritter Platz bei den Deutschen Meisterschaften in der Bielefelder Seidensticker-Halle eine Überraschung. Heute stehen Kilasu Ostermeyer und Nikolaj Persson von Badminton-Bundesligist TSV Trittau nun an gleicher Stelle sogar im Finale. Nicht ganz unerwartet – und mit dem festen Willen, ihren ersten nationalen Titel bei den Erwachsenen einzuspielen.

06.02.2018
Anzeige