Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Timmendorfs letzter Kraftakt
Sportbuzzer Sport im Norden Timmendorfs letzter Kraftakt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:30 03.03.2018
Timmendorfs Kenneth Schnabel (l., gegen Rostocks Constantin Koopmann) will mit dem EHCT einen Sieg im letzten Oberliga-Spiel der Saison. Quelle: Foto: 54°
Timmendorfer Strand

Die Voraussetzungen sind für die Ostholsteiner allerdings alles andere als gut. „Von den kranken oder verletzten Spielern ist keiner wieder fit, wir werden also wieder mit einem Mini-Kader in Rostock antreten müssen“, sagt Interims-Coach Marc Vorderbrüggen. Im Klartext heißt das: Maximal zwölf Feldspieler und Nachwuchs-Keeper Fabio Alonso sollen dafür sorgen, dass es nach zwei Niederlagen gegen die Piranhas in der Qualifikationsrunde (1:2 nach Verlängerung in Rostock, 3:6 im Heimspiel) mal wieder einen Sieg im Ostsee-Derby gibt.

Der EHC Timmendorf wirbt weiter um den Nachwuchs. Nach zwei erfolgreichen „Kids on Ice“-Tagen mit fast 200 Teilnehmern feiert am Mittwoch (16.45 Uhr) der „Girls Day“ Premiere im ETC. Und dabei stellen die Timmendorfer auch gleich ihre neue Eiskunstlauf-Sparte vor.

„Nach der bitteren Heimpleite gegen Braunlage habe ich viel mit den Jungs geredet. Sie waren nach den harten, letzten vier Spielen mit einem Mini-Kader einfach platt. Aber sie haben in dieser Woche nochmal richtig gut trainiert, sind heiß darauf, Wiedergutmachung für den Auftritt gegen die Harzer Falken zu betreiben“, ist Vorderbrüggen vor dem letzten Pflichtspiel der Saison zuversichtlich.

Unterstützt werden die Ostholsteiner dabei von rund 100 Fans, die sich auf den Weg nach Rostock machen werden. „Unsere Fans haben es verdient, dass wir noch einmal alle Reserven mobilisieren. Und wenn wir 60 Minuten lang hartes, einfaches Hockey spielen, ist auch wieder ein ein Sieg Rostock möglich“, sagt Vorderbrüggen. Allerdings haben auch die Piranhas nach dem 4:5 n.V. bei Schlusslicht Harzer Falken am Freitag etwas gutzumachen. . . wrono

Eiskunstlauf beim EHCT

„Die Kids on Ice Days haben gezeigt, was in Timmendorf möglich ist. Jetzt wollen wir noch mehr junge Mädchen für Sport auf dem Eis begeistern und uns gleichzeitig mit einer Eiskunstlauf-Sparte als Verein noch breiter aufstellen“, sagt Nachwuchs-Koordinator Marc Vorderbrüggen, der all diese Aktionen ins Leben gerufen hat. Teilnehmen können am ersten Timmendorfer Girls Day alle Mädchen bis zum Alter von 10 Jahren. Anmeldungen sind per Mail möglich unter vorderbrueggen@ehct06.de.

Im Anschluss wird ab 19.15 Uhr dann noch die neue Eiskunstlauf-Sparte auf einen Info-Abend vorgestellt. Und wenn sich Interessierte finden, startet in der kommenden Woche auch schon das Training, denn noch gibt es rund einen Monat Eis im ETC.

wrono

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die fleißigen „Bienen“ des TSV Bargteheide haben auch ihr elftes Saisonspiel in der Basketball-Oberliga gewonnen.

03.03.2018

Am zweiten Tag der Deutschen Tischtennis-Meisterschaften in Berlin waren die Titelkämpfe für die Spieler des TSV Schwarzenbek und TSV Bargteheide früh beendet. In der K.o.-Phase gewannen nur Frederik und Moritz Spreckelsen ein Match, neben Karina Pankunin und Ole Markscheffel kam – durchaus kurios – auchnoch Constantin Velling zum Einsatz.

03.03.2018

Am zweiten Tag der Deutschen Tischtennis-Meisterschaften in Berlin waren die Titelkämpfe für die Spieler des TSV Schwarzenbek und TSV Bargteheide früh beendet. In der K.o.-Phase gewannen nur Frederik und Moritz Spreckelsen ein Match, neben Karina Pankunin und Ole Markscheffel kam - durchaus kurios - auchnoch Constantin Velling zum Einsatz.

04.03.2018
Anzeige