Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Titelverteidiger sind beim 7 Türme Triathlon die Gejagten
Sportbuzzer Sport im Norden Titelverteidiger sind beim 7 Türme Triathlon die Gejagten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:44 13.06.2018
Lübeck

Auch wenn der 31-jährige Lokalmatador des Gastgebers Tri-Sport Lübeck vor Heimkulisse auf der Hüxwiese 2016 und 2017 nach 3:56:49 bzw. 4:06:32 Stunden jeweils als umjubelter Gesamtsieger ins Ziel lief, weist er die Favoritenrolle diesmal mit Blick auf die ungleich stärkere Konkurrenz von sich. Warum das? „Ganz einfach“, sagt der seit 2017 in der Regionalliga für Bargteheide startende Lübecker Medizintechnik-Doktorand und erklärt: „Weil diesmal mit dem Kieler Benjamin Winkler ein mehrfacher Triathlon-Landesmeister und bärenstarker Einzelzeitfahrer gemeldet hat. Insofern ist mein Hattrick eher unwahrscheinlich, auch wenn die aktuelle Form stimmt. Außerdem dürften in der Gesamtwertung auch die Bundesliga-erprobten Malte Onas aus Hamburg und der für TuS Neukölln gelistete Cornelius Theus vor mir liegen . . .“

Von 1200 Teilnehmern des siebten 7 Türme Triathlons messen sich am Sonntag ab 10 Uhr 175 Männer und Frauen über die Mitteldistanz, schwimmen 2 km, fahren 80 km Rad, laufen 20 km. Und unter 43 Cracks (34 Männer, 9 Frauen) aus Schleswig-Holstein, die in diesem Rahmen um die Meisterschaft kämpfen, ist Jan Stelzner mit der Nummer 1 der gejagte Titelverteidiger.

Das sieht auch Stelzners auf Landesebene zumindest mitfavorisierter Tri-Sport-Kollege Simon Müller (7TT-Vize 2016) genauso, denn er weiß: „Benjamin Winkler hat zuletzt beim Südafrika-Ironman in unter neun Stunden gefinisht und unter 2041 Startern als zweitbester Agegrouper in seiner Altersklasse von 30 bis 34 Jahren gewonnen. Der müsste schon einen Plattfuß oder ähnliches Pech haben, um am Sonntag nicht gewinnen zu können.“

Doch Müller, der sich in dieser Saison neben weiteren Mitteldistanz-Wettkämpfen vor allem auf die Ironman-70.3-Events in Zell am See (24.8.) sowie auf Rügen (9.9.) fokussiert, und Stelzner, der sich beim Ironman in Hamburg (29.7.) für den Triathlon-Klassiker auf Hawaii qualifiieren will, sind sich darin einig: „Es macht mehr Spaß, ein gutes Rennen in einem starken Feld zu absolvieren, als mit einer unbefriedigenden Leistung in einem schwachen Klassement den Sieg zu holen.“ Insofern dürften die beiden Lübecker bei der siebten 7TT-Ausgabe auf ihre Kosten kommen, zumal ja auch beim Triathlon gilt: Die bessere Tagesform entscheidet . . .

Unter diesem Motto startet auch Nele Siegmeier wieder in Lübeck für das Tri-Team Neumünster. Und das zum zweiten Mal, nachdem sie im Vorjahr nach 4:50:15 Stunden zur neuen Mitteldistanz-Landesmeisterin gekürt worden war, obwohl die 32-jährige Polizistin aus Hoffeld bei Bordesholm als einstige Dressurreiterin erst 2016 mit dem Triathlon angefangen hatte.

Für Tri-Sport Lübeck legt sich unter insgesamt 28 MD-Mitbewerberinnen allein die ebenfalls zur Altersklasse W30 gehörende Christina Hollstein ins Zeug. Da für die Landesmeisterschafts- Wertung lediglich neun Frauen in Frage kommen, ist ihr zwar zumindest eine Top-Ten-Platzierung schon sicher. Doch die 30-Jährige zielt am Sonntag weniger auf eine Medaille ab, sondern betont: „Für mich ist das Heimrennen ein Warm-up für meinen ersten Ironman, den ich Ende Juli in Hamburg absolvieren möchte. Ich bestreite den 7TT aus dem vollen Training heraus und bin schon zufrieden, wenn ich gut durchkomme. Wenn’s für das Podest reicht – um so besser . . .“

7TT-Infos, Startzeiten, Strecken, Startlisten, Staffel-Anmeldungen (bis Freitag) unter www.tri-sport-luebeck.de

7TT in Zahlen

1200 „Dreikämpfer“ werden Sonntag zur siebten 7TT-Auflage in Lübeck erwartet. Für sie stehen im Bereich der Wechselzone (Hüxwiese) und entlang der Strecke zur Stärkung bereit:

60 Kisten alkolholfreies Bier, 100 Liter Cola, 20 kg Iso-Getränkepulver, 500 Liter Wasser, 18 Bleche Kuchen, 2000 belegte halbe Brötchen, 250 kg Obst, 60 000 Körner Milchreis und 40 kg Müsliriegel.

Wechselzone, Wettkampfstrecke und Zieleinlauf sind ausgestattet mit 500 m Radständern, 1500 m Absperrgittern, 300 m blauem Kunststoffteppich, 1000 Baken und „Hütchen“ sowie nicht zuletzt mit 200 ehrenamtlichen Helfern.

oel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Äußerst spannende Spiele insbesondere in den Finalduellen gab es bei den offenen Bezirksmeisterschaften auf den 13 Tennisplätzen des LBV Phönix an der Falkenstraße zu sehen.

13.06.2018

Rekord-Resonanz zum 125. Vereinsgeburtstag des TuS Lübeck 93: Beim 11. Niederegger- Handballturnier im Marlistadion ermittelten 59 Jugendteams aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern ihre Sieger und Platzierten bei Top- Wetter in acht Konkurrenzen.

13.06.2018

Bei den U16-Landesmeisterschaften im Blockwettkampf räumte der 14- und 15-jährige Nachwuchs aus der LN-Region im Kieler Uni-Stadion mächtig ab. Acht Gold-, sieben Silber- und acht Bronzemedaillen lautete die erfolgreiche Bilanz.

13.06.2018