Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden „ToLee“ 30:25 in Oeversee — Nemeth sagt ade
Sportbuzzer Sport im Norden „ToLee“ 30:25 in Oeversee — Nemeth sagt ade
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:20 03.05.2016

Zum Ende der Oberliga-Saison gewannen die Frauen der SG Todesfelde/Leezen bei der SG Oeversee/Jarplund-Weding mit 30:25 (14:12). Dabei herrschte eine tolle Stimmung in der Halle und es entwickelte sich ein freundschaftliches, aber gutes Handballspiel. „Ich freue mich, dass wir die Punkte mitgenommen haben“, sagte Gabi Nemeth nach ihrem letzten Spiel als „ToLee“-Trainerin. Allerdings dominierte Oeversee die erste Viertelstunde und setzte sich auf 5:2 ab. „Wir haben sehr schwer in die Partie gefunden und viele technische Fehler fabriziert“, erklärte Nemeth. Es mangelte auch in der Deckung an der Abstimmung.

Zur Galerie
„Ich freue mich, dass wir die Punkte mitgenommen haben. Für uns war es ein krönender Saisonabschluss. Gabi Nemeth, scheidende SG-Trainerin

Erst ab dem 9:9 und 10:10 (24.) stabilisierte sich die Abwehr — und auch vorn wurde wieder getroffen. Dabei stach einmal mehr Franziska Haupt (19/3) als Torjägerin heraus. Im zweiten Abschnitt dominierte dann Vizemeister Todesfelde/Leezen und zog auf 22:17 (45.) davon. Diesen Vorsprung gab das Team nicht mehr ab. Die weiteren Tore warfen Leonie Wulf (4), Melanie Heß, Sophie Frank (je 2), Christina Haupt (2/1) und Laura Teegen (1).

Nach der Begegnung gab es in Oeversee noch etliche Verabschiedungen, wie in der Vorwoche in Todesfelde. „Da sind wir natürlich dabei geblieben, für uns ein krönender Abschluss der Saison“, erklärte Nemeth zum endgültigen Ende ihrer Trainerlaufbahn. Für die 56-Jährige geht es jetzt in den aktiven „Ruhestand“. In erster Linie will sie sich erst einmal nur um sich selbst kümmern. „Im Laufe der Jahre hat es doch die eine oder andere Blessur gegeben. Es zwickt hier und da — das werde ich mal richtig auskurieren“, erklärte Nemeth. Aber auch Besuche in der Halle hat sie sich als Zuschauerin vorgenommen.

Auch das Team macht eine kleine Pause, doch gleich nach Pfingsten lädt der neue Trainer Nicolai Schmidt zum Training. Den ersten Neuzugang kann „ToLee“ auch schon vermelden. Mit Rückraumspielerin Malin Stammer (20) wechselt ein Talent vom TSV Travemünde zur SG. Mit Franziska Haupt und Leonie Wulf hat sie bei den „Raubmöwen“ bereits zusammengespielt.

Von rl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eichede verliert in der Regionalliga 0:4 — auch SH-Liga-Nachwuchs aus Oldenburg und Eutin/Malente geht leer aus.

03.05.2016

Oberliga, Männer TuS Lübeck 93 — MTV Herzhorn 21:30 (9:16). Herzhorn benötigte der Sieg zum Klassenerhalt — und so spielten sie auch: „In der ersten ...

03.05.2016

B-Junioren gewinnen SH-Liga-Spitzenspiel gegen SV Eichede mit 2:0 — VfB-A-Jugend mit knappen 3:2-Sieg.

03.05.2016
Anzeige