Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden „ToLee“ kann Verfolger Jörl mit Sieg auf Distanz halten
Sportbuzzer Sport im Norden „ToLee“ kann Verfolger Jörl mit Sieg auf Distanz halten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:19 25.02.2016
Ihr erneuter Einsatz gegen Jörl steht auf der Kippe: Todesfeldes Leonie Wulf. Quelle: John Garve/54°

Handball-Oberliga, Frauen

HSG Jörl-Doppeleiche Viöl — SG Todesfelde/Leezen (Sa., 16.45 Uhr). Beide Teams weisen erst sechs Minuspunkte auf, die Gastgeberinnen haben jedoch bislang ein Spiel weniger ausgetragen. Im direkten Vergleich liegt „ToLee“ nach dem 25:22 im Hinspiel aber vorn. Seither steht die SG auch an der Tabellenspitze bei nur einer Niederlage und vier Unentschieden. Jörl hat drei Pleiten auf dem Konto. Für die Todesfelder Trainerin Gabriella Nemeth ist Platz eins immer noch eine schöne Momentaufnahme. „Wir haben noch sieben schwere Spiele zu absolvieren, davon fünf auswärts“, gibt sie zu bedenken. Personell bleibt vor der Top-Partie offen, ob Leonie Wulf spielen kann. Nemeth will das Abschlusstraining abwarten. Jörl hat angekündigt, dass man in stärkster Formation auflaufen wird. Für die zurückgetretene Tatjana Rühl ist derzeit Johanna Martensen als Trainerin im Amt. Es ist aber ein offenes Geheimnis, dass der ehemalige Zweitliga-Coach der HSG Nord-Harrislee, Thomas Blascyk, Jörl übernehmen wird. Wie auch immer: Mit einem Sieg könnte „ToLee“ einen hartnäckigen Verfolger auf Distanz halten.

Landesliga Süd, Männer

Lauenburger SV — SV Wahlstedt (Sa., 17 Uhr). Mit großen personellen Sorgen fahren die Wahlstedter zur LSV. „Wir werden aller Voraussicht nach nur mit sieben Spielern kommen“, sagt Trainer Jan Melzer, der auch noch die Absage von Julian Jaacks verkraften musste. „Das ist alles andere als Optimal“, hadert der Coach. Allerdings: Mit einer Rumpf-Sieben landete der SVW bei Tabellenführer Union Oldesloe einen Sieg. Doch Melzer dämpft solche Hoffnungen und erklärt: „Da hatte ich noch den kompletten Rückraum dabei und Linksaußen Lillin. Die sind mittlerweile aber alle verletzt.“

Doppeltes Final Four im Kreispokal

Die Franz Bruche Halle in Trappenkamp ist am Sonntag Austragungsort der Segeberger Kreispokal-Finals. Die Frauen spielen dabei um den Horst-Busch-Pokal, wobei es im ersten Halbfinale um 10 Uhr zur Partie HSG Kalkberg 06 gegen HSG Nahe/Oering kommt. Anschließend treffen ab 11.30 Uhr SV Henstedt-Ulzburg III und SG Todesfelde/Leezen II aufeinander. Das Endspiel steigt um 16 Uhr.

Die Männer laufen um den Manfred-Frank Pokal auf: Zunächst messen sich TSV Ellerau und SC Nahe 08 (11.30 Uhr) sowie TV Trappenkamp und SG Boostedt/Großenaspe (14.30 Uhr), bevor um 17 Uhr das Finale angepfiffen wird. Die jeweiligen Sieger sind für den Landespokal qualifiziert.

rl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Zwei Heimsiege und der ein oder andere Bonuspunkt sollten reichen“, lautet die Formel für den Klassenerhalt für Patrick Saggau, Stürmer des Eishockey-Oberligisten EHC Timmendorfer Strand 06.

25.02.2016

Letzter Hallen-Spieltag für Wahlstedts Tennis-Damen.

25.02.2016

Im Ostholstein-Derby der SH-Liga kickt Oldenburg morgen bei Eutin 08 — Es ist auch ein Duell der Mittelfeldstrategen, der beiden Brüder Björn und Kevin Wölk.

25.02.2016
Anzeige