Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Travemünde greift an
Sportbuzzer Sport im Norden Travemünde greift an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 17.10.2015

Auf ein Neues am Steenkamp: Nach dem zweimal verlegten und nun am Mittwoch, 11. November, um 19.30 Uhr angesetzten Ostsee-Derby gegen die TSG Wismar laufen die Drittliga-Handballerinnen des TSV Travemünde heute um 16.30 Uhr zum zweiten Saison-Heimspiel gegen die Bundesliga-Reserve des Buxtehuder SV auf.

Sowohl die „Raubmöwen“ (2:2 Punkte) als auch die BSV-Zweite (3:3) sind durchwachsen in die Saison gestartet. Allerdings betont TSV-Trainer Olaf Schimpf mit Blick auf seine junge Crew, die sich größtenteils aus der Bundesliga-A-Jugend des VfL Bad Schwartau rekrutiert: „Die Mädels haben das bei ihrem ersten Drittliga-Heimspiel gegen Nord Harrislee gut gemacht und mit fünf Toren geführt. In den letzten 20 Minuten ist die Partie gekippt. Harrislee war vielleicht etwas cleverer. Und so kam es halt zum 23:26.“

Was die talentierten „VfL-Raubmöwen“ wirklich können, bewiesen sie zuletzt beim zweiten Bundesliga-Vorrundenspieltag in Kerken, wo sie mit weißer Weste vorzeitig den Hauptrunden-Einzug perfekt machten. „Dabei haben vor allem Lara Fischer und Lara Kieckbusch einen guten Ball gespielt“, lobt Schimpf. Und da ihm heute neben den langzeitverletzten Carlotta Jochims und Jeannine Bollmann nur Jamila Popiol (Aufbautraining), Malin Stammer (Infekt) sowie Lorena Jackstadt (hütet das Oberliga-Tor der HSG Jörl) fehlen, glaubt der 47-Jährige: „Auch wenn Buxtehude eine hohe individuelle Klasse hat, ist ein Sieg für uns keine Utopie. In dieser engen Liga werden viele Spiele über die Tagesform entschieden.“ Ein Wiedersehen gibt es mit Anna-Lena Grell. Die Ex-Stockelsdorferin gibt auf der Außenbahn der „BSV-Juniorinnen“ Gas.

oel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

VfL-Handballer nach Sieg über Bietigheim mit Rückenwind nach Springe.

17.10.2015

Fußball-Verbandsliga Süd-Ost

VfB Lübeck II — Bargfelder SV (Sa., 14 Uhr). Gegen das Schlusslicht ist die VfB-Zweite zwar klar favorisiert.

15.10.2015

Wenn es am Sonntag (18 Uhr) beim SC Alstertal-Langenhorn gilt, haben die Oberliga-Frauen der SG Todesfelde/Leezen keine guten Erinnerungen an die Gastgeberinnen.

15.10.2015
Anzeige