Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Trio feiert vierten Sieg im vierten Enduro-LM-Lauf
Sportbuzzer Sport im Norden Trio feiert vierten Sieg im vierten Enduro-LM-Lauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 22.10.2013
Vellahn

Björn Feldt war am Sonnabend schnellster Fahrer beim Drei-Stunden-Rennen in Vellahn und hat damit den vierten Lauf der fünf Läufe um die Enduro-Landesmeisterschaft gewonnen. Der 25-Jährige Roduchelstorfer hatte am Ende eine Runde Vorsprung vor Gerrit Helbig vom MC Wolgast. „Ich bin sehr zufrieden. Das Rennen lief super. Besser geht es nicht“, so der Fahrer des MC Grevesmühlen. Für den vorzeitigen Titel sowohl in der Klasse E3 als auch in der Championatswertung aller Klassen hat es allerdings noch nicht ganz nicht ganz gereicht. Da sein härtester Kontrahent in der Championatswertung, Gerrit Helbig, in Vellahn Zweiter in der Tageswertung wurde, konnte Feldt seinen Vorsprung zwar auf 24 Zähler ausbauen, dennoch fehlt ihm noch ein Punkt, um die Championatswertung zum dritten Mal in Folge zu gewinnen . Die Entscheidung fällt damit erst beim Saisonfinale am 2. November in Woltersdorf.

Grund zur Freude hatten am Sonnabend auch der Fahrer des MC Rehna. In der Besetzung Lange, Kurzweg, Hinrichs und Schramm feierten sie in der Mannschaftswertung ihren zweiten Tagessieg in diesem Jahr und bauten ihren gerade beim dritten Rennen im August in Rehna eroberte Führung in der Gesamtwertung aus. Damit ist der MC Rehna dem insgesamt zehnte Mannschaftstitel wieder ein Stück näher gerückt.

„Na ja, es lief mittelprächtig“, sagt Vereinsvorsitzender Heinrich Teegen. Zunächst war unklar, ob die Rehnaer tatsächlich auf dem Treppchen ganz oben stehen. Teegen: „Es gab ein bisschen Klamauk wegen Nichteinhaltens des Regelwerkes.“ Nicht das erste Mal in dieser Saison, dass den Rehnaern so etwas vorgeworfen wird. „Die versuchen mit allen Mitteln zu verhindern, dass wir gewinnen“, konnte sich Teegen einen kleinen Seitenhieb nicht verkneifen.

Insgesamt feierten die Rehnaer in Vellahn vier Tagessiege. Torsten Kurzweg brachte zum Beispiel in der Klasse E 1 das gleiche Kunststück wie Björn Feldt fertig. Er feierte seinen vierten Erfolg in Folge vor seinen beiden Teamkollegen Ingo Lange und Frank Dallmann. In der Klasse E2 musste sich Julian Schramm diesmal zwar Ronny Thoms vom MC Woltersdorf geschlagen geben, verteidigte aber seine Führung in der Gesamtwertung und hat vor dem letzten Rennen 17 Punkte Vorsprung.

Bei den Senioren holte sich Jens Hinrichs (MC Rehna) den Tagessieg und übernahm gleichzeitig die Führung in der Gesamtwertung. Hinrichs profitierte in Vellahn von einer Strafrunde gegen den bis dato Führenden Stefan Holz (Wolgast), weil er die Strecke unerlaubt verlassen hatte. Weiter unbesiegt bliebt der Rehnaer Christian Tesdorff in der Klassik-Klasse. Auch er feierte in Vellahn seinen vierten Tagessieg im vierten LM-Lauf.

Höhepunkt des Tages war am Abend auf der Extrem-Enduro-Strecke ein Flutlichtrennen. Dabei begeisterte Weltstar David Knigth aus England die mehr als 2000 Zuschauer. Der mehrfache Weltmeister gewann das Finale vor den mehrmaligen deutschen Trialmeister Andreas Lettenbichler aus Rosenheim. Aus MV kam Jan Peters aus Bobitz, der bei der Trial-WM startete, am besten mit den nicht leichten Bedingungen klar und belegte im Finale mit zwölf Teilnehmern einen beachtlichen fünften Platz. „Wäre ich im Finale, nicht gleich mehrmals gestürzt, hätte ich vielleicht den dritten Platz belegt,“

sagte der 25-Jährige zufrieden. Björn Feldt steigerte sich zwar von Lauf zu Lauf, verpasste das Finale aber durch Platz 2 im Hoffnungslauf nur ganz knapp.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Engagement der ehrenamtlich Tätigen in den Sportvereinen soll in diesem Jahr auf unterschiedlichen Ebenen gewürdigt werden.

22.10.2013

- Kein Mecklenburger Championat ohne ein Pferd, das von Michael Nagel (Gadebusch) zum Champion geritten wurde.

22.10.2013

Landesklasse VI: Mallentiner SV verteilt Gastgeschenke gegen Carlow — Schwarzer Tag für Gostorfer SV: 3:7-Schlappe beim Schweriner SC.

22.10.2013
Anzeige