Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden „UNO“: Am Strand bleibt es spannend
Sportbuzzer Sport im Norden „UNO“: Am Strand bleibt es spannend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 12.06.2018
Anzeige
Großenbrode

Die St. Paulianer Sebastian Fuchs/Mischa Urbatzka, die zuvor in Kiel und Damp gewonnen hatten, waren in Großenbrode nicht am Start, und Toni Schneider (Palmberg Schwerin), der beim dritten Tourstopp in Harrislee mit Dennis Kliche (Preußen Berlin) trumphiert hatte, trat mit Eric Nicolaus (Warnemünde) an. So war der Weg frei für das Kieler Duo Jannik Reimann/Robin Hanke, das sich im Finale gegen Jonas Wolff/Andreas Miersch aus Hamburg nach fast einstündiger Spielzeit mit 18:21, 21:17, 15:11 behauptete und 150 der insgesamt 500 Euro Preisgeld einstrich. Das Spiel um Platz 3 gewannen Michel Bargmann/Bengt Sievers (Kiel/Strande) gegen Tajo Sinnecker (Lübecker TS) und Lasse Fröhlich (Husum), für die Rang 4 nach den Plätzen 13, 17 und 7 das beste „UNO“-Resultat 2018 ist.

Bei den Frauen triumphierte das Hamburger Duo Anna Lipatova/Susanne Maier beim ersten Start 2018, im Finale verwehrten sie den Kieler Dauerstarterinnen und „UNO“-Ranglistenersten Lea Kruse/Caprice Mohr deren ersten Turniersieg. Janine Thode/Smilla Ingwersen (TSV Neustadt) wurden Neunte, Britta Ebel/Sina Müller (TG Rangenberg) ebenso 13. wie Louisa Krams und Marie Blume (Lübecker TS).

ing

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als jetzt die besten unter den vielseitig veranlagten Leichtathleten ihre Landesmeister im Werfer-Fünfkampf ermittelten, sorgte Jens Pankuweit von der TSG Concordia Schönkirchen für das herausragende Ergebnis. Der M30-Sieger stellte mit 3012 Punkten einen neuen Landesrekord auf.

12.06.2018

Die Dauer(b)renner der Möllner SV kehrten mit etlichen Top-Platzierungen von den Marathon-Landesmeisterschaften aus Flensburg zurück.

12.06.2018

In der hiesigen Handballszene wurde seit Tagen darüber spekuliert, dass der TSV Travemünde nach dem Drittliga-Abstieg seiner „Raubmöwen“ mangels Personal keine Oberliga-Sieben an den Start schicken könne. Doch der TSV-Teammanager Christian Görs stellt auf LN-Nachfrage klar: „Wir haben unser Team fristgemäß gemeldet. Ich freue mich schon auf die neue Spielzeit.“

12.06.2018
Anzeige