Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Unverhoffter Punktgewinn beim Ligaprimus
Sportbuzzer Sport im Norden Unverhoffter Punktgewinn beim Ligaprimus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:14 29.01.2018

Dass letztlich sogar mehr drin war als eine 3:4-Niederlage, so wie sie die Trittauer schon im Hinspiel in eigener Halle quittieren mussten, wollte Nikolaj Persson keinewegs ausblenden.

Und er trauerte auch seiner Möglichkeit nach, den vierten Punkt einzuspielen, als er nach 0:2-Satzrückstand gegen Dieter Domke zum 2:2 ausgeglichen hatte, im Schlussdurchgang nach 3:10-Rückstand auf 7:10 herangekommen war und „Domke eine Zitterhand hatte“ – sein Schmetterball dann aber wenige Zentimeter außerhalb des Feldes landete. Doch letztlich war für ihn entscheidend: „Mit der Top-Einstellung, die wir in Saarbrücken als Team abgerufen haben, spielt kein Bundesliga-Team gern gegen uns“.

Eine Aussage, nicht weit entfernt von der seines „großen Bruders“ Joachim Persson (der ebenso wie Bernardo Atilano und Jonathan Persson in Saarbrücken fehlte). „Wenn alle ihre Leistung treffen, können wir jeden schlagen“, hatte der ehemalige Weltklassespieler selbstbewusst und mit Blick aufs Final Four gesagt, das am 5./6. Mai (ebenfalls in Saarbrücken) ausgespielt wird und Trittaus Nahziel ist.

„Ihre Leistung getroffen“ hatten am Sonntag einmal mehr Kilasu Ostermeyer und Iris Tabeling, die sich gegen Isabel Herttrich/Olga Konon in fünf Sätzen ihren 14. Saisonsieg sicherten, für Bischmisheims Doppel war es die zweite Saisonniederlage (nach dem 0:3 im Hinspiel). Priskila Siahaya hatte mit Ersatzfrau Ann-Katrin Hippchen beim klaren 3:0 wenig Mühe. Nikolaj Persson/Ary Trisnanto setzten sich im 2. Herrendoppel nach 1:2-Satzrückstand noch 3:2 gegen Ruben Jille und Johannes Schöttler durch (für den es die erste Doppelniederlage der Saison war). Eine weitere Chance auf den vierten, siegbringenden Punkt hatte Trisnanto im Spitzeneinzel gegen den genesenen Deutschen Meister Fabian Roth. Im vierten Durchgang nutzte er eine 10:9-Führung aber nicht, verlor noch 10:12.

Die Ergebnisse: Jille/Schöttler - Trisnanto/N.Persson 9:11, 11:6, 11:6 10:12, 5:11; Herttrich/Konon - Ostermeyer/Tabeling 11:6, 7:11, 9:11, 11:9, 8:11; Peter Käsbauer/Marvin Seidel - Paul Reynolds/Milosz Bochat   11:7, 11:6, 11:8; Hippchen - Siahaya 6:11, 6:11, 5:11; Roth - Trisnanto 7:11, 11:7, 11:8, 12:10; Domke - N. Persson 11:5, 11:8, 9:11, 7:11, 11:7; Seidel/Konon - Bochat/Ostermeyer 11:7, 11:8, 10:12, 11:7.

ing

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem Sieg von Einheit Grevesmühlen in der Kreisklasse C endete am Sonntag in der Halle des Grevesmühlener Gymnasiums im Herrenbereich die vorletzte Staffelentscheidung ...

29.01.2018

Landesliga-Damen 7. Spieltag in Rostock: 1. Einheit Schwerin I 4289 Punkte, 2. PSV Wismar und SG Greifswald/Gützkow je 4204.

29.01.2018

Grevesmühlener Handball-Frauen ziehen gegen den Plauer SV mit 20:24 den Kürzeren / C-Jugend unterliegt 26:40.

29.01.2018
Anzeige