Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Verletzte WM-Piloten Folger und Alt hoffen auf schnelle Genesung
Sportbuzzer Sport im Norden Verletzte WM-Piloten Folger und Alt hoffen auf schnelle Genesung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:06 21.06.2013
Aris Michail, Jonas Folger, Sandro Cortese und Florian Alt. Foto: Georg Wendt
Anzeige

Bei einer Pressekonferenz am Donnerstag in Hamburg zeigten sich beide optimistisch, bereits am 29. Juni in den Niederlanden wieder in die Punkteränge fahren zu können. „Es geht jeden Tag ein bisschen besser“, meinte Folger.

Der bislang erfolgreichste deutsche Pilot in der Weltmeisterschaft hatte sich bei einem Motocross-Trainingssturz Elle und Speiche der rechten Hand gebrochen und musste auf den WM-Lauf von Katalonien in Barcelona verzichten. „Das hat sehr weh getan, zumal jetzt der Punkterückstand sehr groß geworden ist“, sagte der WM-Vierte der Moto3-Klasse.

Auch WM-Neuling Florian Alt (Nümbrecht) konnte in Barcelona nicht starten, nachdem er wegen eines Speichenbruchs auch schon in Mugello zuschauen musste. „Ich mache jeden Tag Magnetfeldtherapie. Ab Montag steige ich wieder ins Krafttraining ein und hoffe, dass es bis zum Rennen reicht“, sagte er. Assen sei eine seiner Lieblingsstrecken. „Dort glaube ich, in die Punkte fahren zu können.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stadionsponsor Imtech möchte seinen Vertrag beim Fußball-Bundesligisten Hamburger SV vorzeitig beenden. Das berichtet das „Hamburger Abendblatt“ (Donnerstag).

21.06.2013

Der Reinbeker setzt sich in der Qualifikation mit drei Siegen durch.

Peter-Wulf Dietrich 20.06.2013

Der 41-jährige Radprofi ist auch bei der 100. Tour de France dabei — doch zum Rekord reicht es für den ältesten Fahrer im Peloton trotzdem nicht.

20.06.2013
Anzeige