Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden VfB-Jugend glänzt mit einer 6:1-Torgala
Sportbuzzer Sport im Norden VfB-Jugend glänzt mit einer 6:1-Torgala
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:19 24.09.2013
Kubilay Büyükdemir (vorn) traf für den VfB doppelt. Quelle: Foto: Maxwitat

Fußball-Regionalliga

A-Junioren: Oldenburger SV — Blumenthaler SV 2:5 (1:1). Aufsteiger OSV bot Spitzenreiter Blumenthal mehr als 60 Minuten lang Paroli, musste aber dennoch eine Niederlage hinnehmen. „Wir waren eine Viertelstunde lang unkonzentriert und schlecht sortiert. Das wird in der Liga knallhart bestraft“, sagte Trainer Rainer Gosch. Zuvor brachte selbst das 0:1 durch Görgün (25.) seine Elf nicht aus dem Tritt. Dieser Elan wurde belohnt, denn Acer (42.) schaffte das 1:1. Auch danach war Oldenburg am Drücker, doch Lammers (61.) und Souaifi (68.) brachten Blumenthal mit 3:1 in Front. Mit dem 2:3 von Palmov (71.) keimte zwar Hoffnung auf, doch Böttcher (73.) und Lammers (76.) machten sie zunichte. „Wir hatten auch noch gute Chancen, haben sie jedoch leider vergeben“, so Gosch, aber: „Wir können inzwischen das Tempo in der Liga mitgehen.“

Oldenburg: Höfs - Köhler, Müller, Büning (84. Matomina), Matzen, Dumke (84., Brunner), Jespersen, Kunert (76. Grau), Palmov (84. Irmler), Acer, Lahi.

B-Junioren: VfB Lübeck — Eintracht Norderstedt 6:1 (5:1). Diese Begegnung war ein wahres Fest für den VfB. Die Mannschaft von Trainer Henning Meins zeigte Spielwitz, Biss — und vor allem Torhunger. „Wir waren klar überlegen“, betonte der Coach, der eine furiose erste Hälfte seiner jungen Kicker sah. Die gingen derart motiviert zu Werke, dass bereits zur Pause ein klares 5:1 zu Buche stand. Büyükdemir (13., 38.), Shalom (20.) und Tarim (23., 25.) waren dafür verantwortlich. Norderstedt konnte lediglich per Strafstoß von Zimmermann (33., Handspiel Szymczak) verkürzen.

Während Meins seinen Spielern richtig guten Fußball attestierte, ließen die es nach der Pause etwas gemächlicher angehen — ohne in Bedrängnis zu kommen.

Auch in der Folge zeigten die Lübecker das bessere Zweikampfverhalten, so dass der Andrang der Gäste regelrecht verpuffte. Im Gegenteil: Erneut Tarim war es, der das halbe Dutzend für den VfB voll machte. Meins blieb nur, seinen Jungs eine glänzende Leistung zu bescheinigen, die für die nächsten Spiele einiges erhoffen lässt.

VfB: Neumeister - Szymczak, Anders, Potlitz, Büyükdemir, Al-Tamemy (74. Kunkel), Todt, Shalom (53. Polge), Tarim (58. Capli), Gentz, Willebrand (67. Usbek).

ga/jz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Saisonauftakt in der Volleyball-Verbandsliga verlief für die Frauen des PSV Eutin recht mager. Die neuformierte Mannschaft holte aus zwei Heimspielen nur einen Punkt.

24.09.2013

Oberliga, Frauen: Lauenburger SV — TSV Wattenbek 37:27 (18:13). LSV-Trainer Rolf Ahrenbog hatte seine „Elbdiven“ gut auf die Torjägerinnen Tanja Potratz und Svenja Hollerbuhl eingestellt.

24.09.2013

Organisator Rainer Bucholtz erwartet bei der Traditions-Veranstaltung am Sonntag knapp 1000 Starter und hofft auf vordere Plätze der Phönixer Muluve und Franzen.

24.09.2013
Anzeige