Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden VfB-Jungs vor letztem Schritt zur Bundesliga-Relegation
Sportbuzzer Sport im Norden VfB-Jungs vor letztem Schritt zur Bundesliga-Relegation
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:40 29.05.2018
SV Eichede – JFV Hanse Lübeck 6:0 (3:0)

Der SVE verbesserte sich auf Platz sechs, der JFV ist nach aktuellem Stand abgestiegen, da bei einem Bundesliga-Aus für Eintracht Braunschweig und Holstein Kiel fünf Teams aus der Regionalliga Nord raus müssten. JFV-Trainer Michael Kreutzfeldt spricht zwar von einer „Mini-Chance“, verhehlt aber auch nicht, dass sein Team von ihm kaum noch zu motivieren sei.

Nach 21 Minuten war durch Tim Kathmann (17.) und Tanveer Habibi bereits die Vorentscheidung gefallen, Habibi erhöhte noch vor der Pause (37.), und nach Wiederbeginn, „als bei unseren Spielern nichts mehr ging“ (Kreutzfeldt), legten Niko Hasselbusch (55.), Tim Zittlau (60.) und Maximilian Hanich (78.) nach. „Bei den hohen Temperaturen war das ein ansehnliches Spiel meiner Mannschaft“, war SVE-Trainer Christian Jürss nicht nur mit der Momentaufnahme zufrieden, sondern bilanzierte: „Die Rückrunde verlief sehr gut.“ Am Sonntag hat der SVE um 13 Uhr Bremerhaven zu Gast, JFV Hanse tritt zeitgleich in Gifhorn an.

SVE: Gevert - Amara, Kraack, Zittlau, Wardius - Zaske - Habibi (59. Kähler), Hohenegger (68. Hanich), Günther, Hasselbusch (61. Luma) - Kathmann.

JFV: Heyden - Cohrs, Cengel, Stahl, Mildner, Prahl (75. Deitmer) - Bany - Sayilgan (53. Grguri), Dumanli, Lindau - Kreutzfeldt (46. Hadj).

B-Junioren: Niendorfer TSV – VfB Lübeck 1:3. „Überlebenswichtig“ nannte der VfB den Auswärtssieg beim Vorletzten.

Die Führung von Silas Meyer (8.) glich Kristijan Jozic spät aus (65.), doch Jannek Stöver (80.+1) und Fynn Labahn (80.+4) sorgten in der Nachspielzeit für den achten Saisonsieg, mit dem sich die U17 des VfB die Chance auf Rang 9 erhielt, der sicher zum Klassenerhalt reicht. Am Sonntag (13 Uhr) in Havelse sollen die nächsten Punkte her.

VfB: Di Mauro - Kentzler (75. Labahn), Stöver, Yilmaz, J. Holst – Lippegaus - Meydaner, Shalom (80.+3 Will), Meyer, Rasgele (61. Scheibel) - Reimann.

JFV Hanse Lübeck – VfL Osnabrück 1:2. Gegen die „Lilien“, die noch um ihre Aufstiegschance (Platz zwei) spielen, misslang der Start, Georges Baya (4., 9.) traf früh zum 0:2. Doch nach einer Trinkpause fand das Team von Finn Hartwig besser ins Spiel, mehr als das 1:2 durch Luca Lübcke (67.) gelang aber nicht. Am Sonntag (13 Uhr) steht nun das „Kellerduell“ beim Niendorfer TSV an.

JFV: Rott – Pollack, L. Oei (58. Holznagel), Mickeleit, Bäßler – Ohde – Lübcke, F.Oei, Wagener, Schmiedeberg (26. Heyke) – Wollert (58.

Hattermann).

oel/fd/ing

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Operation Titelverteidigung geglückt: Zum Auftakt der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin, wo bis zum Samstagabend insgesamt 1412 Talente 4952 Starts absolvieren wollen, erschwamm Kirill Lammert im Jahrgang 2003 über 200 m Schmetterling für den SC Delphin Lübeck erneut eine Goldmedaille.

29.05.2018

Knapp 300 Rollkunstläuferinnen und -läufer aus ganz Norddeutschland haben die Hansehalle beim 20. Sieben-Türme-Pokal des REV Lübeck zum Kochen gebracht. 17 Vereine aus Schleswig- Holstein, Niedersachsen, Bremen, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein sorgten für eine Rekord-Resonanz.

29.05.2018

Andreas Brandt aus Neuendorf erfolgreich in Polen.

29.05.2018