Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Warnemünder Volleyballer landen Befreiungsschlag
Sportbuzzer Sport im Norden Warnemünder Volleyballer landen Befreiungsschlag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 10.01.2018
Rostock

Riesenerleichterung bei den Volleyballern des SV Warnemünde. Als ihr erster Heimsieg der Spielzeit 2017/18 feststand, tanzten die Männer um Kapitän Konrad Jagusch ausgelassen im Jubelkreis. Mit 3:0 (25:21, 25:12, 25:22) besiegten die Gastgeber vor 450 begeisterten Fans in der heimischen Ospa-Arena die DJK Delbrück aus Nordrhein-Westfalen. Nach dem zweiten Saisonsieg sprang der SVW mit nun sieben Punkten auf den elften Tabellenplatz in der 2. Bundesliga Nord, der zum Klassenverbleib reichen würde.

Warnemündes Coach Christian Hinze war mit der Leistung seiner Truppe trotz des Erfolgs nicht ganz zufrieden. Doch das war egal. „Ich bin froh und erleichtert, dass wir die drei Punkte geholt und das Tabellenende verlassen haben“, meinte der 38-Jährige. Dass sein Team im ersten und dritten Satz sehr nervös agierte und viele leichte Fehler machte, erklärte Hinze so: „Der Gegner war nur mit seiner halben Mannschaft da. Wir hatten Angst davor, dass wir diese Situation nicht nutzen können.“

Trainer Uli Kussin vom DJK Delbrück war nur mit sechs Feldspielern plus einem Libero angereist. Vier Stammspieler fehlten. Kapitän Tobias Daniels, Zuspieler Johannes Grodde und Benjamin Hunke steckten in den USA fest, weil wegen des dort herrschenden Wetterchaos’ kein Rückflug möglich war. Mittelblocker Christian Wuttke hatte am Freitag die Diagnose erhalten, dass er wegen eines verdrehten Wirbels vorerst nicht spielen darf. „Wenn wir komplett gewesen wären, hätten wir vermutlich 3:0 gewonnen. Die Begegnung hatte eigentlich nur mittleres Regionalliga-Niveau“, meinte Kussin.

Hinze warf seinen Blick schnell voraus. „Im nächsten Heimspiel gegen den Moerser SC geht auf alle Fälle auch was. Da wollen wir ebenfalls punkten“, sagte er vor dem anstehenden Doppelspieltag am Sonnabend (18.30 Uhr, Ospa-Arena) gegen den Tabellensechsten und einen Tag später beim VCO Berlin (2.). Laut Hinze könnte der Januar ein entscheidender Monat werden. „Besonders das Heimspiel in drei Wochen gegen TVA Hürth wird wichtig. Da müssen wir punkten.“

SV Warnemünde: Liefke, Ernst, Jagusch, Rode, Günther, Mehlberg, Kowalkowski, Schille, Strübing.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim ersten Tills-Löwen- Cup feierten 64 Jugendmannschaften ein rauschendes Handballfest.

10.01.2018

Glänzender Jahresauftakt für Bad Schwartaus Handballtalente in Menden: Beim traditionsreichen internationalen Sauerland-Cup für A- und B-Jugendteams brachte der VfL- Tross das Kunststück fertig, den im Vorjahr erstmals gewonnenen großen Wanderpokal für den erfolgreichsten Verein zu verteidigen.

10.01.2018

SV Breitling erwartet am Sonnabend rund 750 Sportler.

10.01.2018
Anzeige