Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Weg für Lübecker Football-Fusion ist frei
Sportbuzzer Sport im Norden Weg für Lübecker Football-Fusion ist frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 28.11.2018
Spielte lange für die Cougars (Foto), ist Mitbegründer der Seals und jetzt der neue Vorsitzende der Seals: Patrick Wischnewski Quelle: Foto: Rauter
Lübeck

Der Kleinkrieg ist vorbei, der Weg für eine mögliche Fusion im Lübecker Football frei. In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung der Seals wurde der Vorsitzende Florian Lehrmann – ein Gegner der Verschmelzung – mit dem alten, zerstrittenen Vorstand abgewählt. Neuer Vorsitzender ist sein Vize Patrick Wischnewski.

Der neue Seals-Chef erklärte, dass er die Gespräche über eine Fusion mit den Cougars wieder aufnehmen wolle. „Kurzfristig und auf Augenhöhe.“ Ziel sei, noch vor Weihnachten eine gemeinsame Arbeitsgruppe zu bilden. „Sie wird ein Konzept erarbeiten, das den Mitgliedern dann vorgestellt wird. Und die entscheiden über eine Fusion. Wird sie abgelehnt, ist das Thema vom Tisch“, erklärt Wischnewski, der betont, dass der neue Vorstand „alle Mitglieder hören will“.

Fusion: Stadt Lübeck und LSV hilft

Sascha Knappe, Geschäftsführer der Vermarktungsgesellschaft der in der 2. Liga spielenden Cougars, freut sich, dass das Tor für eine Fusion wieder offen steht: „Wir werden alles dafür tun, den gemeinsamen Gedanken weiter mit Leben zu füllen.“ Doch eine Verschmelzung beider Vereine innerhalb der nächsten drei Monate sei ausgeschlossen. „Das bedarf einer gründlichen Vorbereitung, auch rechtlich.“ Helfen wollen da die Stadt Lübeck und der Landessportverband mit Mediatoren.

Seals ohne Jugendteam

Bei der Seals-Versammlung, bei der 43 der rund 130 Mitglieder anwesend waren, wurde auch Lehrmann zur Wahl vorgeschlagen, erhielt aber keine Mehrheit. Mit Wischnewski wurden Tobias Filmer (2. Vorsitzender), Anna Knüppel (Kassenwartin), Angelique Gerstemeier (1. Beisitzer) und Benedikt Sokolowski (2. Beisitzer) in den Vorstand gewählt.

Wischnewski erklärte weiter: „Wir haben Verbindlichkeiten abgebaut, stehen als Verein finanziell besser da als je zuvor. Da hat der alte Vorstand einen guten Job gemacht. Aber Knackpunkt ist die Jugend.“ Derzeit haben die Seals kein eigenständiges Team, die Seals-Herren bekämen so auch keine Oberliga-Lizenz für die neue Saison. Wischnewski: „Wir werden da kurzfristig eine Lösung finden.“

Cougars verpflichten Thore Prüße aus Kiel

Die Cougars haben derweil für die neue Zweitliga-Saison eine Verstärkung geholt: Thore Prüße, ein Ex der Seals. Der 21-jährige Runningback aus Stockelsdorf, der bis 2017 drei Jahre bei den Seals gespielt hat, kommt aus der GFL, den Kiel Baltic Hurricanes (11 Spiele).

Jens Kürbis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sebastian Damm, Linksaußen der Zweitliga-Handballer des VfL Lübeck-Schwartau, lag nach einem Unfall auf der Autobahn 1 in der Notaufnahme des Uniklinikums in Lübeck. „Bis auf ein Schädel-Hirn-Trauma und eine Knieverletzung bin ich okay. Man hat mir aber gesagt, dass ich 100 Schutzengel hatte“, berichtet der 23-Jährige.

28.11.2018

Erfolgreiches Solo von Janine Lellwitz in Itzehoe: Als einzige Finalistin aus der LN-Region verteidigte die 32-Jährige bei den Nord-Meisterschaften ihren Titel im Halbweltergewicht bis 64 kg.

28.11.2018
Sportarten Zähe Titelkür in Oldenburg - Nord-Judoka machen sich rar

Nur 74 Kämpfer aus vier Landesverbänden, kein Titel für Schleswig-Holstein: Nord-Meisterschaften in Oldenburg sind nicht eben ein „Matten-Kracher“.

27.11.2018