Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Werner trainiert Einheit Grevesmühlen Der 60-Jährige übernimmt beim neu gegründeten Verein als Coach / Erste Testspiele stehen fest
Sportbuzzer Sport im Norden Werner trainiert Einheit Grevesmühlen Der 60-Jährige übernimmt beim neu gegründeten Verein als Coach / Erste Testspiele stehen fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 26.06.2017
Grevesmühlen

Der neu gegründete Verein Einheit Grevesmühlen hat einen Trainer: Burkhard Werner hat den Posten an der Seitenlinie übernommen. Der 60-Jährige war zuletzt A-Junioren-Trainer beim FC Schönberg. In der Vergangenheit war er auch in Klütz als Coach im Einsatz.

Burkhard Werner (60) war zuletzt im Nachwuchsbereich tätig. Quelle: Foto: Heid

„Ich habe mein Juniorenteam in den Männerbereich geführt. Diese Mission ist erfüllt. Nun habe ich eine neue Herausforderung angenommen“, sagt Werner. Er war den größten Teil seiner Trainerzeit im Nachwuchs tätig. Die Arbeit mit einem völlig neu aufgestellten Männerteam sei eine spannende Aufgabe. Der Übungsleiter gibt gleich ein klares Saisonziel aus: „Wir wollen aufsteigen.“

Vereinsmitgründer Ali Cengiz nennt Werner einen „Glücksgriff“.

Einheit wird in der kommenden Saison in der Kreisklasse in den Spielbetrieb einsteigen. Da sich im 22 Mann starken Kader viele Spieler befinden, die bereits in höheren Ligen aktiv waren (unter anderem in Mallentin, Dassow oder Schönberg), will das Team schnell durchstarten, wie Cengiz betont. „Mittelfristig wollen wir Landesklasse oder sogar Landesliga spielen“, so der 42-Jährige. Doch zunächst bleibe abzuwarten, ob der Neustart mit dem Verein erfolgreich ist. Die Resonanz sei allerdings positiv, wie Cengiz mit Blick auf die Kaderstärke betont.

Die Vorbereitung zur Premierensaison von Einheit hat in dieser Woche begonnen. „Ich kenne kaum einen Spieler. Wir müssen uns finden. Deshalb haben wir bereits so früh mit dem Training angefangen“, erklärt Coach Werner. Das erste Testspiel bestreiten die Grevesmühlener am 9. Juli beim VfL Vorwerk in Lübeck. Am 15. Juli folgt auf dem Sportplatz am Tannenberg ein Blitzturnier mit Dynamo Schwerin.

Ein dritter Gegner wird noch gesucht, nachdem der FSV Testorf-Upahl abgesagt hat. „Wir haben beim MSV Pampow angefragt“, erzählt Cengiz. Am 22. Juli reist Einheit für ein Testspiel zum SV Schiffahrt Hafen Wismar. Es folgen noch Vorbereitungspartien beim Brüsewitzer SV (5. August) und bei der SG Zetor Benz (12. August). Weitere Begegnungen sind geplant. Der Saisonstart erfolgt am 18. August mit der ersten Runde des Kreispokals. Eine Woche später beginnt der Ligabetrieb. Daniel Heidmann

Heber in Frankreich erfolgreich Sandy Lehnert (HAV) erkämpft neue persönliche Rekorde.

Für das traditionelle Memorial Decottignies in Comines (Frankreich) wurden Sandy Lehnert, Eric Beck, Karl Bajorat (Herrnburger AV ) und Meiko Köppe, Susann Rümker (Malchower AC) vom Landesauswahltrainer Hans Wende berufen. In diesem hochklassigen Turnier war die Vertretung aus Mecklenburg/Vorpommern der krasse Außenseiter. Das Turnier wurde geprägt von solchen Weltklasseathleten wie Tom Goegebühr (Belgien), Medaillengewinner bei Europa-und Weltmeisterschaften. Dagegen waren die Athleten aus Herrnburg und Malchow lernbereite Lehrlinge.

Von den 14 Mannschaften aus Frankreich, England, Belgien, Luxemburg, Holland und Bulgarien belegten die Athleten aus Mecklenburg-Vorpommern den 10. Platz. Nur 7,5 Punkte trennten sie vom Platz neun der Luxemburger. Das sind insgesamt etwa fünf Kilopond (kp) Rückstand für die fünfköpfige Mannschaft. Zwar lief nicht alles optimal für unsere Athleten, der Kampfgeist war jedoch vorbildlich.

Es galt nur die Mannschaftswertung, die das Team von Hauts de France sicher vor Oxford (England) gewann. Für Mecklenburg-Vopommern erkämpfte Sandy Lehnert durchweg neue Bestlasten mit 70 kp im Reißen und 88 kp im Stoßen. Susann Rümper blieb nach krankheitsbedingtem Rückstand im Training nur mit drei kp in jeder Übung unter ihren Bestlasten.

Meiko Köppe zog sich eine Zerrung im Schultergelenk zu und blieb auch unter den Erwartungen. Eric Beck vollbrachte keine neuen individuellen Rekorde, konnte jedoch mit 70 und 90 kp eine mannschaftsdienliche Leistung anbieten. Karl Bajorat ging an einer Spitzenleistung im Stoßen nur knapp vorbei. Die neue Bestlast von 135 kp setzte er auf die Brust mustergültig um, konnte im Ausstoß

die Arme nicht mehr sicher gültig fixieren. In Auswertung der Wettkämpfe bescheinigte Trainer Hans Wende seiner Mannschaft für das nächste Jahr Perspektiven an, in Frankreich einen Platz unter den Top zehn zu erreichen.

wd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tennis: Die Herren 40 verlieren das Derby gegen Wismar 1:5.

26.06.2017

Cottbus. Die aus Dassow stammende Lea Friedrich (vorne r.) hat den 27. „Großen Preis von Deutschland“ im Radsprint der weiblichen Juniorenklasse in Cottbus gewonnen.

26.06.2017

Überraschung beim SV Dassow. Die Mannschaft von Interimstrainer Andy Wehr zieht sich aus der Fußball-Landesliga-West zurück.

26.06.2017
Anzeige