Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden „Wesernixen“ und „Vikings“ triumphieren in Travemünde
Sportbuzzer Sport im Norden „Wesernixen“ und „Vikings“ triumphieren in Travemünde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:21 01.07.2013
Von Andreas Oelker
Spannendes Frauen-Finale: Auch wenn sich die buntgemischte „Abenteuertruppe“ aus Stockelsdorf und Umgebung noch so sehr ins Zeug legt, zieht sie gegen die „Wesernixen“ aus Bremen den Kürzeren.
Lübeck

Im Dutzend einfach besser: Obwohl auch der Finaltag am Kurstrand am Nachmittag von Petrus mit einer kostenfreien „Platzberieselung“ bedacht wurde, war der 12. Travemünder Beach-Handball-Cup für die allermeisten Beteiligten wieder ein voller Erfolg.

In seinem positiven Cup-Fazit betonte Spielleiter Marcus Ploog: „Bis auf sechs Teams, die am Sonnabend vom nasskalten Wetter entnervt die Segel strichen, haben alle anderen 98 Gästemannschaften tapfer durchgehalten und abends super mitgefeiert. Und der Regen bei den spannenden Endrunden war wärmer als der am Vortag.“

Was Ploog & Co. noch lobend hervorhoben: „Die Duelle waren an beiden Tagen so fair, dass es bis auf ein paar Schnittwunden durch Muscheln oder scharfkantige Steine keine größeren Verletzungen gab.“

Bei den leistungsstärkeren Männern entthronten die Schleswig-Holsteiner „Vikings“ mit ihrer gemischten Oberliga-Truppe die 2012 siegreichen „Freunde der Sonne“ aus dem niedersächsischen Jork und Umgebung mit zwei hauchdünn gewonnenen Final-Halbzeiten (8:7 und 9:7), während die „Beach Dinos“ aus Berlin das Stammgäste-Duell in der B-Runde gegen „Without Kempa“ aus Dorfmark mit 16:12 und 14:12 für sich entschieden. Letztere trösteten sich für die Endspiel-Niederlage im stilechten „Luden-Outfit“ mit dem umjubelten Gewinn des Party-Wanderpokals, den sie den „Freischwimmerinnen“ aus Rostock wieder abluchsten und 2014, bei ihrem zehnten Beach-Cup-Auftritt, unbedingt verteidigen wollen. Bei den Frauen gewannen die Bremer „Wesernixen“ aus der Oberliga das A-Pokal-Endspiel mit 9:7 und 4:3 gegen die „Abenteuertruppe“ um die Stockelsdorferinnen Anja Krönert, Susen Langanke und Jill Möller.

B-Turniersieger wurden „Im Po Sand“ aus Groß Grönau und Lübeck im Shootout gegen die als „Systemfehler“ gestarteten Travemünder A-Mädels.

oel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Endstand Finalturnier Grömitz, Männer: 1. Krieblin/Sprenger (KMTV Eagles Kiel); 2. Grapentin/Rübensam (USV Potsdam); 3. Karpa/Malescha (VCO Hamburg/VCO Kempfenhausen); 9. Hanke/Nagursky (PSV Eutin/Lübecker TS).

01.07.2013

Grabau — Auf der halbjährlichen Spielausschusssitzung des Kreisfußballverband (KFV) Stormarn wurden die Paarungen im Herren-Pokal, im Pokal für untere Herrenmannschaften und im Frauen- Pokal ausgelost.

01.07.2013

Beim Eutiner Turnier gewinnt Oskar Murawski den Großen Preis — vor Thomas Voß. Und während der Veranstalter eine Rekordnennzahl bejubelt, fällt nur das Wetter aus der Rolle.

Günter Affeldt 01.07.2013