Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Wieder ein Dreierpack von Clemens Lange
Sportbuzzer Sport im Norden Wieder ein Dreierpack von Clemens Lange
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 02.11.2013
Bentwisch

In der Fußball-Verbandsliga scheint in dieser Saison im Kampf um die Meisterschaft alles auf einen Zweikampf der beiden Oberliga-Absteiger SV Waren und FC Anker Wismar hinauszulaufen. Das erste direkte Duell gibt es übrigens am 30. November in Wismar. Während sich der Tabellenführer aus Waren am Freitagabend vor 800 Zuschauern im Topspiel des Tages sich auch nicht vom Tabellendritten MSV Pampow stoppen ließ und der Spitzenreiter auch sein elftes Punktspiel gewann, setzte der FC Anker gestern seine seit Wochen anhaltende Erfolgsserie mit einem eindrucksvollen 6:1-Sieg beim letztjährigen Dritten FSV Bentwisch fort.

Überragend war wieder einmal Torjäger Clemens Lage, der erneut dreimal ins Schwarze traf und sein Trefferkonto auf 16 erhöhte. In den drei letzten Spielen traf der Ankertorjäger insgesamt zehnmal.

Dabei konnten die Platzherren zur Pause noch auf eine Überraschung hoffen, denn sie konnten bis zum Seitenwechsel das torlose Remis halten. Zu verdanken hatte dies das Team von Trainer Holger Scherz allerdings der Abschlussschwäche der Gäste.

In der Pause hatte Trainer Dinalo Adigo dann die richtigen Worte gefunden und mehr Cleverness vor dem gegnerischen Tor gefordert. Und sein Team setzte seine Forderungen fortan super um. In der 51.

Minute brach Felix Dojahn den Torebann. Nur vier Minuten später die Vorentscheidung. Jamiro setzte sich schön bis zur Grundlinie durch, seine gefühlvolle Flanke landete auf dem Kopf von Clemens Lange und dieser ließ sich jetzt die Chance nicht entgehen und erzielte die 2:0-Führung. Danach dominierte das Ankerteam noch eindeutiger und Alvarenga belohnte sich dann selbst mit zwei tollen Treffern.

Auch in der Folge weiterhin Einbahnstraßenfußball in Richtung Gastgebertor. Nachdem Lange seinen zweiten Kopfballtreffer erzielt hatte, wollte sich nun plötzlich das gesamte Team in die Torjägerliste eintragen und so wurde die Abwehrarbeit vernachlässigt. Die Hausherren nutzten das aus und nach einer Eingabe von der rechten Seite verkürzte Christoph Lüth auf 1:5. Der letzte Treffer fiel dann nach einem schönen Angriff über den eingewechselten Kevin Rosinski und Jamiro Alvarenga durch Lange. „Mit der Leistung meiner Mannschaft nach der Pause war ich sehr zufrieden. Das muss auch zukünftig unser Anspruch sein. Die beiden nächsten Auswärtsspiele in Anklam werden noch schwerer, da dürfen wir uns keine Schwächen erlauben“, blickt Adigo auf die Doppelaufgabe in Anklam in der Meisterschaft und im Landespokal.

Beim Aufsteiger in Roggendorf hofft man heute darauf, dass es endlich mit den ersten Punkten in der Verbandsliga klappt. Um 13 Uhr ertönt im Schlosspark der Anpfiff für das Derby gegen den FC Mecklenburg Schwerin.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

GFC verliert Heimspiel gegen Polz 1:3. FC Anker II kassiert erste Saisonniederlage.

02.11.2013

SG-Handballerinnen müssen sich gegen die HSG ohne ihre beste Torschützin behaupten.

31.10.2013

Fußball-Verbandsliga Süd-Ost

FC Dornbreite II — TSV Pansdorf (Sa., 14 Uhr). Nach dem 3:1-Derby-Sieg über den Sereetzer SV hofft der Pansdorfer Trainer Dennis ...

31.10.2013
Anzeige