Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Windsurf-Weltmeister Köster jagt vor Sylt Titel Nummer 5
Sportbuzzer Sport im Norden Windsurf-Weltmeister Köster jagt vor Sylt Titel Nummer 5
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:20 27.09.2018
Der Weltmeister Philip Köster surft in der Waveriding-Konkurrenz der Herren. Quelle: Frank Molter Fotografie/frank Molter/archiv
Westerland/Sylt

Der viermalige Weltmeister Philip Köster eröffnet beim Windsurf World Cup vor Sylt schon am Freitag seine Jagd auf Titel Nummer fünf. Wegen der guten Windprognosen haben die Veranstalter den für Samstag geplanten Auftakt zur Königsdisziplin Waveriding vorverlegt. Zum Saisonfinale werden auf der Nordseeinsel rund 200 000 Besucher erwartet. Gefordert sind neben den Waveridern bei ihren Luft-Duellen auch Freestyle-, Slalom- und Foil-Artisten.

Vor dem 24 Jahre alten Titelverteidiger liegt eine schwierige, aber nicht unlösbare Aufgabe: Da der auf Gran Canaria groß gewordene Sohn deutscher Auswanderer nach den bisherigen Weltcup-Regatten knapp hinter seinem Dauerrivalen Victor Fernandez Lopez liegt, muss Köster sich in der Westerländer Brandung vor dem Spanier platzieren. Nur dann kann er die Krone nach 2011, 2012, 2015 und 2017 erneut holen.

„Ich muss ihn schlagen und die Chance ist da“, sagte Köster einen Tag vor Beginn des Showdowns. Der 94 Kilogramm schwere Windsurfer wünscht sich starke Winde, die ihm entgegen kommen. „Sylt ist ein schwieriges Revier, kann mit der starken Strömung und den auflandigen Winden sehr hart sein.“ Im Duell mit dem zweimaligen Weltmeister Fernandez (34) dürften Tagesform und die Stärke der Nordseewinde über den Sieg mitentscheiden. Der Mercedes-Benz Windsurf World Cup vor Sylt mit Preisgeldern von insgesamt 135 000 Euro endet am 7. Oktober.

dpa/lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Ende war es „nur“ Platz sechs in der 2. Football-Bundesliga Nord. Mark Holtze, Cheftrainer der Lübeck Cougars, ist mit der Saison dennoch zufrieden – und beginnt schon jetzt mit der Suche nach Verstärkungen für das kommende Jahr.

26.09.2018

Vierfache Junioren-Weltmeisterin im Bahnradsprint über ihre Erfolge und Pläne.

26.09.2018

Drittes Spiel, dritte Niederlage – die Bezirksliga-Handballer des SV Blau-Weiß Grevesmühlen haben ihre Negativ-Serie fortgesetzt. Sie verloren beim Spitzenreiter Güstrower HV II mit 20:30 (9:14).

26.09.2018