Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Zwei Heimspiele in Folge ohne eigenen Treffer
Sportbuzzer Sport im Norden Zwei Heimspiele in Folge ohne eigenen Treffer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 11.11.2013
Grevesmühlen

Nach der 0:1-Pleite gegen Ludwigslust/Grabow konnte der FC Anker Wismar II in der Fußball-Landesliga auch sein zweites Heimspiel in Folge nicht gewinnen. Gegen Aufbau Boizenburg hieß es am Ende 0:0. Durch den erneuten Punktverlust kam Verfolger Cambs/ Leezen bis auf einen Zähler an den Tabellenführer heran.

Im ersten Durchgang taten sich die Hausherren schwer gegen die extrem defensiv agierenden Gäste, die mit acht Spielern verteidigten. In der zweiten Hälfte versuchte das Team von Trainer Roland Thom das Spiel zu dominieren, doch zählbare Chancen blieben aus. Die beste Gelegenheit zur Führung besaß Hannes Kuß, als er aus 20 Metern abzog, aber das Leder knapp am Pfosten vorbeistrich. Die Gäste beschränkten sich auf Konter, durch die sie brandgefährlich waren. Einen Schuss von Patrick Bahl konnte Maik Zabojnik im Ankertor zur Ecke klären.

Kurios wurde es in der 66. Minute. Wieder kamen die Gäste gefährlich in den Ankerstrafraum. Ihr Stürmer wurde weit nach außen gedrängt und von Keeper Zabojnik zu Fall gebracht. Da er zwei Minuten vorher für einen falsch ausgeführten Abstoß gelb gesehen hatte, schickte der Schiedsrichter den Wismarer mit Gelb-Rot vom Platz. Nils Kanter wurde daraufhin eingewechselt. Er parierte den fälligen Elfmeter. Allerdings meinte Schiri-Assistent Tobias Blank, dass Kanter sich zu früh bewegt hatte. Der wiederholte Elfmeter, den erneut Michael Hardik ausführte, klatschte an die Latte. Hardik kam erneut an den Ball und köpfte ihn ins Tor. Dieser Treffer fand nach vielen Diskussionen keine Gültigkeit.

FC Anker II: Zabojnik, Anderson (68. Nils Kanter), Schnöckel, Stapelmann, Froh, Krüger, Kuß, Wolff (74. Kagelmann), Levetzow, Komoss (58. Buhse), Kerinn Bei der SG Ludwigslust/Grabow kassierte der Grevesmühlener FC am Sonnabend seine vierte Saisonniederlage und rutschte nach der 0:3-Pleite erst einmal auf Platz 10 ab. „Das Ergebnis spiegelt allerdings überhaupt nicht den Spielverlauf wider. Wir hatten ein deutliches Chancenplus“, zeigte sich GFC-Trainer Sven Begunk sowohl mit der Spielanlage als auch mit der Moral seiner Mannschaft sehr zufrieden. Das große Problem der Grevesmühlener ist die Chancenverwertung. „Ansonsten hatten wir die Gastgeber sehr gut im Griff“, meinte Begunk. Zudem gab es an diesem Tag doch einige zweifelhafte Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns gegen den GFC. So wurden den Gästen zwei Tore in der ersten Halbzeit wegen angeblichen Foulspiels aberkannt. Pech hatte in der 43. Minute Jan Scharnweber, der einen Ball unterlief und so Kretschmer den Weg zum 1:0 ebnete. Aber auch nach dem Wechsel blieben die Grevesmühlener tonangebend und erarbeiteten sich eine ganze Reihe bester Chancen, konnten aber keine davon nutzen. Zehn Minuten vor dem Abpfiff hatte Riebschläger seinen Gegenspieler eigentlich schon zur Seite abgedrängt, brachte ihn aber doch noch im Strafraum zu Fall. Den fälligen Elfmeter verwandelte Richter und brach damit den Gästen das Genick. Das 3:0 kurz vor Schluss war nur noch Ergebniskosmetik. Auch wenn er sich sicher ein anders Ergebnis gewünscht hätte, feierte Michael Marth (früher Dynamo Schwerin und SV Wahrsow) einen gelungenen Einstand im GFC-Trikot.

Grevesmühlener FC: K. Kawczynski, Drewicz, Riebschläger, Hey (72. Krause), Scharnweber, Kiesewetter, A. Kawczynski, Reggentin, Labs, Marth (50. Hackert), Glowaczewski

Tore: 1:0 Kretschmer (43.), 2:0 Richter (79./Elfmeter), 3:0 Lietz (89./Elfmeter) Endlich mal wieder ein Erfolgserlebnis feierte die TSG Gadebusch. Nach acht sieglosen Spielen am Stück, davon drei Unentschieden, gewann die TSG in Crivitz 3:1.

TSG Gadebusch: M. Schulz, Neumann, Israel (63. Steinberg), Wolter, Lüth, Rose (81. Scharnagel), Butz, St. Schulz, Theis, Rahn, Czimmernings (76. Röglin)

Tore: 0:1 Wolter (22./Elfmeter), 0:2 Rose (46.), 1:2 Wrobel (83./Elfmeter), 1:3 Wolter (90.)

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Landesklasse Damen

Rehnaer SV-Pädagogik Wismar 3:0 Rehnaer SV—BW Grevesmühlen 3:0 Pädagogik Wismar—BW Grevesmühlen 3:0 SV Dassow—Neustadt-Glewe II 3:0 Neustadt-Glewe II—MSV ...

11.11.2013

FC Anker Wismar II—Boizenburg 0:0 Lud./Grabow—Grevesmühlener FC 3:0 Blau-Weiß Polz—Dynamo Schwerin 3:0 Parchimer FC—Empor Zarrentin 2:2 Hagenower SV —Cambs-Leezen 1:4 Neumühler ...

11.11.2013

Verbandsliga

Greifswald II—Stralsund 1:7 BW Grevesmühlen—Güstrow/Teretow 4:4 SF Schwerin III—HSG Rostock 4,5:3,5 SSC Rostock II—SF Schwerin II 1:7 Warnemünde—Torg./Drögeheide 4:4 1.

11.11.2013