Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Zwei Punkte auf den Tabellenführer verloren
Sportbuzzer Sport im Norden Zwei Punkte auf den Tabellenführer verloren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 09.11.2013
Anklam

Der FC Anker hat zwar seine Erfolgsserie fortgesetzt und ist nun bereits elf Spiele ohne Niederlage, doch durch einen späten Ausgleichstreffer der Hausherren zum 1:1-Endstand haben die Hansestädter gestern in Anklam Boden auf Spitzenreiter SV Waren verloren.

Natürlich herrschte bei den Platzherren nach dem Abpfiff großer Jubel, denn mit diesem Punktgewinn hatte das Reeck-Team kaum noch gerechnet, zu überlegen war die Ankerelf nach der Pause. Von Beginn an stand die Partie unter schlechten Vorzeichen, denn auf dem völlig freiliegenden Kunstrasenplatz blies fast über die gesamte Spielzeit ein starker Sturm. Die größte Chance der Gäste hatte Ivanir Rodrigues. Der war in den Strafraum eingedrungen, ließ drei Gegenspieler stehen, doch scheiterte am VFC-Torhüter. Kurz darauf verhinderte der Pfosten bei der besten Möglichkeit der Gastgeber das mögliche 1:0.

Nach dem Seitenwechsel dann praktisch nur noch ein Spiel auf ein Tor. In der 55. Minute dann die verdiente Führung des FC Anker durch Gregory Alvarenga. Mit den beiden eingewechselten Offensivkräften Marcel Heine und Sebastian Schiewe drängte die Ankercrew in der Folge auf die Vorentscheidung. In der 75. Minute klärte der VFC auf der Linie, eine Minute später traf Alvarenga die Latte, in der 79.

Minute zögerte der freistehende Marcel Heine zu lange. Nachdem Lange und Jamiro in der 81. und 87. Minute ihre Möglichkeiten wieder ausgelassen hatten, kamen die Gastgeber 60 Sekunden zum ersten Mal in der 2. Halbzeit vor das Ankertor. Obwohl die Situation bereits geklärt schien kam der gerade eingewechselte Jan Winter noch einmal an den Ball und traf zum 1:1. „Das Tor darf nie und nimmer fallen“, ärgerte sich Kapitän Fabian Bröcker, der mit seiner Mannschaft in einer Woche ernuet nach Anklam muss, dann im Landespokal-Viertelfinale.

FC Anker: Heskamp, Kesler (46. Heine), Ostrowitzki, Unversucht, Bröcker, Schwandt, Dojahn (86. Sedoc), Alvarenga, Rodrigues, Lange, Jeghiazarjan (46. Schiewe)

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Höhenflug der TSG-Damen gestoppt. Wismars Drittliga-Handballerinnen verlieren beim HC Leipzig II nach einer 32:30-Führung in der Schlussphase noch 32:35.

09.11.2013

TSG Wismar: Steiner, Praetzel, Ninkovic 1, Tegler 3, Wurlitzer 3, Kollecker 7, Yermachek 5/5, Dürl, Pinkohs 5, Wolter 6, Topp 2

Siebenmeter: HCL II: 2/2, ...

09.11.2013

Kellerduell in Malchow endet 1:1.

09.11.2013
Anzeige