Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sport im Norden Zwei Siege, ein Unentschieden
Sportbuzzer Sport im Norden Zwei Siege, ein Unentschieden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:06 13.11.2013
Lässt Angelns Tarek Malz beim umkämpften 3:1-Heimerfolg unsanft über die Klinge springen: Eichedes Abdullah Besli (r.). Quelle: ud
Anzeige

Schleswig-Holstein-Liga, A-Junioren: SV Eichede — FC Angeln 02 3:1 (2:0). Im Mittelfeldduell hatten die Steinburger einen Start nach Maß: Es waren gerade einmal 20 Sekunden gespielt, da war es Daniel Müggenburg, der zur SVE-Führung traf. Nach weiteren sechs Minuten erhöhte Marco Schubring auf 2:0. Dies brachte allerdings nicht die erhoffte Ruhe in die Partie — die Gäste wurden nun auch stärker. In der zweiten Hälfte hatten die Hausherren zwar leichte Vorteile, ein Tor aber erzielte erst einmal Angeln: In der 78. Minute war es Bennet Kästner, der für den Anschlusstreffer sorgte. Die Eicheder hatte nun Chancen durch Müggenburg und zweimal Mario Kaiser, doch erst in der Schlussminute gelang Justus Groß der erlösende Treffer für den Tabellensiebten zum Endstand.

Am Sonnabend gastiert die Mannschaft von Trainer Martin Steinbek um 14 Uhr beim Vorletzten SG Husum/Rödemis.

Schleswig-Holstein-Liga, B-Junioren: Schleswig 06 — SV Eichede 0:2 (0:1). Die Partie wurde auf den Kunstrasen verlegt — doch damit hatten die Gastgeber wesentlich mehr Schwierigkeiten als die Steinburger. Nach gut einer Viertelstunde war es Fabio Buchwald, der zur SVE-Führung traf. Auch in der Folgezeit bestimmten die Stormarner das Spiel. Aber man scheiterte immer wieder an 06-Schlussmann Kevin Ulrich. Aber vier Minuten vor dem Ende war auch er machtlos. Einen Lupfer von Maximilian Andersen landete im Schleswiger Gehäuse zum 0:2.

Am Sonnabend um 15 Uhr kommt das Schlusslicht TSV Siems zum Tabellenfünften ins Ernst-Wagener-Stadion.

Schleswig-Holstein-Liga, C-Junioren: Eckernförder SV — SV Eichede 0:0. Im ersten Abschnitt verlief das Spiel recht ausgeglichen mit kleinen Vorteilen für die Hausherren. Der Tee in der Pausen schmeckte den Steinburgern nicht so recht, denn Trainer Michael Clausen sprach ein Machtwort. Nach dem Seitenwechsel lief es beim SVE deutlich besser. Aber den Spielaufbau der Stormarner konnten die Hausherren stets früh stören. So konnten die Eicheder ihre Überlegenheit nicht in Tore ummünzen. In der Schlussminute sah ESV-Akteur Yannick Meister noch die Rote Karte.

Am Sonntag kicken die fünftplatzierten Eicheder um 11Uhr beim Neunten Preetzer TSV.

ud

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige