Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportarten Europa- und Mitternachtslauf auf der Kippe
Sportbuzzer Sportarten Europa- und Mitternachtslauf auf der Kippe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:27 17.10.2018
August 2018: Start der Halbmarathon-Läufer um Dennis Mehlfeld (Nr. 1) beim 33. Europalauf in Neustadt. Quelle: 54° / Felix König
Lübeck

Der 11. Stadtwerke Lübeck Marathon ist Geschichte. 3482 Finisher, 750 Helfer, 31 Nationen, 9 Strecken – das sind die Zahlen. Für Cheforganisator Klaus Ziele war es „die gefühlt schönste Veranstaltung. Traumwetter, Traumstimmung, Traumresonanz – es war einfach geil.“ Mit dem Marathon und dem Familienlauf waren auch erstmals zwei Strecken ausverkauft. Doch Ziele & Co. bewegte mit dem Gros der regionalen Lauffamilie am Rande noch ein anderes Thema: Das Aus von „Rund um Ratekau – und das nach 30 Läufen.

Nicht nur plakativ am Ende: Rund um Ratekau. Quelle: HFR

Kein Einzelfall in der Region: Der Ratzeburger Triathlon ist bereits vor Jahren weggebrochen. Es hatte sich kein Organisator mehr gefunden. Der Lübecker Frauenlauf wird zwar gerettet, weil Ziele mit dem Lübecker Marathon e.V. und Veranstalter Martin Lenz in die Bresche springt. Aber: Nach dem Ratekau-Aus stehen mit dem Europalauf in Neustadt und dem Mitternachtslauf in Heiligenhafen jetzt zwei weitere Traditionsveranstaltungen auf der Kippe.

Massny: „In diesem Jahr ist es eskaliert“

Noch steht er, der Termin für den 34. Europalauf im kommenden Jahr (3. August 2019). „Wir haben auch noch Hoffnung“, sagt Organisationschef Peter Massny, „aber wenn unser neues Konzept nicht greift, werden wir nach unserer Sitzung in der kommenden Woche den Daumen senken.“ Die Probleme seien vielschichtig. „Fehlende Helfer sind immer ein Problem. Unser Orga- Team ist auch überaltert“, sagt Massny, der in diesem Jahr 440 Läufer auf vier Strecken vom Bambinilauf bis zum Halbmarathon begrüßte. Und das mit Ärger: „Im Start-/Ziel-Bereich am Küstengymnasium ist es eskaliert“: zu wenig Parkplätze, zu eng, keine Duschen und sanitären Einrichtungen in der Sporthalle (Wasserschaden). „Die Chemie zwischen uns und der Schule stimmt auch nicht“, gibt Massny zu. Nach einer Krisensitzung im September „stand eigentlich fest, dass es das war“. Auch, weil der städtische Vorschlag, zur Gogenkroghalle zu wechseln, „für uns nicht händelbar ist. Wir bekommen da keine ordentliche Strecke hin, sollten Ordner einkaufen. Das Risiko gehen wir nicht ein.“

Europalauf in Neustadt: Peter Massny (m.) im Gespräch. Quelle: Gerwanski

Massny, der mit den Stadtwerken als Titelsponsor noch einen Vertrag bis 2020 und weitere gute Sponsoren hat, gibt nicht auf: „Wir kämpfen. Es wäre schade, wenn der Lauf den Bach runterginge. Die Strecke in Strandnähe ist wunderschön, doch wenn es nicht mehr geht, dann geht es nicht mehr.“

Mitternachtslauf in Heiligenhafen: Start über 10 Kilometer. Quelle: Gemoll

Sanierungsbedürftige Laufbahn in Heiligenhafen

In Heiligenhafen ringt der 1. Vorsitzende Thomas Wende mit seinem Team um den 31. Mitternachtslauf. Auch hier steht mit dem 26. Juli 2019 der Termin, „doch auch wir kämpfen darum, dass die Veranstaltung nicht beerdigt wird“, sagt Wende. Ein Problem seien – wie überall – die fehlenden Helfer. Aber mehr noch macht den Machern die sanierungsbedürftige Laufbahn auf dem Sportplatz Lütjenburger Weg zu schaffen. „Die Bahn ist auf“, sagt Mitorganisator Peter Fiedler. Das trifft auch auf den zweiten Sportplatz an der Großsporthalle zu. „Die Stadt will Fördergelder für die Sanierung beantragen“, sagt Wende. Er hofft, dass der Platz am Lütjenburger Weg mitten in der Stadt dabei den Vorzug erhält. Laut einer Bestandserhebung nutzen ihn 350 Sportler täglich. Einen Umzug des Mitternachtslaufes an den Sundweg schließt Wende aus: „Der Platz ist zu weit außerhalb, die Akzeptanz unter den Läufern ist fragwürdig.“ Auch der besondere Reiz der Strecke ginge verloren.

Ziele bedauert die Entwicklung: „Das ist verdammt schade, denn es ist gegen den Trend. Die Laufgemeinde wächst immer noch.“ Doch auch er weiß: Die Ehrenamtler, die Helfer, sie sind das Herz jeder Veranstaltung. Ohne sie läuft nichts.

Hier wird 2018 in der Region noch gelaufen:

In diesem Jahr stehen noch vier Veranstaltungen im regionalen Laufkalender: der 29. Ratzeburger Adventslauf (2. Dezember/neue Strecken), der Ratekauer Nostalgielauf (30. Dezember) sowie die Silvesterläufe in Pönitz und Mölln.

Jens Kürbis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Oberliga-Frauen beenden spielfreie Herbstferien: SG To/Lee erwartet „Bredis“, Preußen Reinfeld trifft in Hamburg auf Ex-Coach Thomas Kruse

17.10.2018

Weitspringer Nick Schmahl (17) vom TSV Heiligenhafen fliegt bei den Olympischen Jugendspielen auf Platz fünf. Die Erlebnisse in Buenos Aires bestärken ihn in seinem Wunsch, „einmal olympische Spiele zu erleben“.

16.10.2018

FRRV-Youngster Mathies Rüder (13) besiegt Konkurrenz im M*-Springen in Burg, Vater Kai (47) und Schwester Liesa Marie (14) überzeugen bei Vielseitigkeits-Festival in Polen.

16.10.2018