Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportarten Reumann und Westphal im Ihlwald in Titellaune
Sportbuzzer Sportarten Reumann und Westphal im Ihlwald in Titellaune
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 08.10.2018
Auf dem Sprung zum U21-Landestitel: Anuschka Reumann (RuFV Neuengörs) gewinnt mit „Calle“ die Segeberger CIC*-Prüfung der Starter aus Hamburg und Schleswig-Holstein. Quelle: 54°/John Garve
Bad Segeberg

Forsche Jugend beim Nord-Ostsee-Championat im Ihlwald: Mit der erst 18-jährigen Norderstedterin Anuschka Reumann (RuFV Neuengörs) kürte sich am Sonntag eine sogar noch jüngere Reiterin als Siegerin der CIC*-Prüfung zur neuen Vielseitigkeits-Landesmeisterin als die letztjährige Championesse Hanna Knüppel.

Nord-Ostsee-Championat Bad Segeberg

Vielseitigkeit CIC*, 1. Abteilung (Teil­nehmer SH/HH): 1. Anuschka Reumann (RuFV Neuengörs), Calle 29,70 Straf­punkte; 2. Dirk Schrade (TRSG Holstenhalle Neu­münster), Dajara 30,70; 3. Peter Thomsen (RFV Großenwiehe), Horseware Noblema 34,20; 4. Ben Leuwer (TRSG Holstenhalle Neumünster), Avatar 35,00; 5. Jeanette von Schiller (Großenwiehe), Choko 36,90; 6. Na­dine Zastrow (RFV Schlamersdorf), Kira 37,40; 7. Kristin Rickert (Fehmarnscher RRV), Giacomo 38,00; 8. Hanna Knüppel (RFV Kisdorf Henstedt-Ulzburg), Calesco 38,80; 9. Peter Thomsen, Casino 39,40; 10. Jan Matthias (Großenwiehe), Granulin 39,70. 2. Abt. (Teilnehmer nicht aus SH/HH): 1. Pia Münker (RV  Haus Kierst), Com­mit­ment 29,60; 2. Nadine Marzahl (RFV Auetal), Victoria 35,60; 3. Marie Füntmann (ZRFV Lützow Selm-Borken-Olfen), Butt’s Azahar 37,00; 4. Emma Kümmel (Darßer RV), His Passion 38,60; 5. Peter Flarup (DK) , Timmo 41,90; 6. Saskia Schaper (ZRFV Ka­men), Red Sun 46,20; 7. Pia Münker, Foo Fighter 48,70; 8. Marianne Nielsen (DK), Pretty Princess 54,40; 9. Janna Koch (PZRV Luh­mühlen), Flying Fire 55,60; 10. Emilie Kærsgaard (DK), Harløsegaards Rosa 55,70. Vielseitigkeit Kl. A**, 1. Abt. (Reiter bis 250 Ranglistenpunkte): 1. Sven Lux (RFV Mittelstormarn), Frelin 30,00; 2. Franziska Haunhorst (RFV Auetal), Most Wanted 38,50; 3. Maike Lage (RV Lütjenburg-Mühlenfeld), Coolio 46,00; 4. Natascha Feld (RSG Schmalensee), SF Royal Dreamer 49,50; 5. Anna Lucie Prahl (RV Süderlügum), Conrad 52,50. 2. Abt. (Reiter ab 250 RLP): 1. Anna-Maria Rieke (Rahlstedter RFV), La Nika baumeister 26,50; 2. Louise Svensson Jähde (RFV Großenwiehe), Commando 29,50; 3. Louise Svensson Jähde, Cansas 31,40; 4. Sabrina Mertens (Holstenhalle NMS), Zig Zag 31,50; 5. Lotte Palmgren (RFV Großenwiehe), Scarab 34,50. 3. Abt. (Juni­oren/Junge Reiter bis 31 RLP): 1. Tom Nikolas Körner (RFV Schlamersdorf), Chip Chap 34,00; 2. Eleo­nor Reemstma (PZRV Luhmühlen), Löwenstein 37,50; 3. Lena Schwabe (PSFV Süseler Baum), Shalima Noir 38,00; 4. Helena Sophie Lewin (RV Aukrug), Chaos 39,10; 5. Charlotte Westphal (ORV Malente Eutin), Streicher 46,00. 4. Abt. (Ju­nio­ren/Junge Reiter ab 32 RLP): 1. Anto­nia von Baath (PZRV Luhmühlen), Freddie 25,90; 2. Hanna Jensen (RFV Großenwiehe), Double Dutch 30,80; 3. Katharina Sonntag (RFG Bargfeld-Stegen), Carlino 34,00; 4. Madlen Pirzuhn (RuFV Neuengörs), Dario 37,00; 5. Lucius Be­renike (Gest. Heidberg), Wineta 46,50. Pony-Landesmeisterschaft: 1. Charlotte Westphal (ORV Malente Eutin), Streicher 46,00; 2. Anna Kins (Kieler RRV), Lady Revi­na 104,80; 3. Neele Hinrichsen (RFV Gro­ßen­wiehe), Dirty Foxx 114,60.

Sicherte sich Letztere 2017 mit „Calesco“ als 20-Jährige zugleich die U21-Landesmeisterschaft, so triumphierte jetzt ihre drei Jahre jüngere Segeberger Kreisrivalin mit „Calle“ in der Abteilung der Reiter aus Hamburg und Schleswig-Holstein. Das topfitte junge Duo verdiente sich den Meisterkranz nebst Schärpe in Landesfarben und glänzender Siegermedaille nach Dressur und Springen auf dem Segeberger Landesturnierplatz mit einem makellosen Geländeritt und lediglich 29,70 „Strafpunkten“ vor zwei namhaften Routiniers.

Routinier Schrade ist Ü21-Landesmeister

Der 40-jährige „Neu-Holsteiner“ Dirk Schrade (TRSG Holstenhalle Neumünster) musste sich mit „Dajara“ als Führender nach der Dressur (26,70) und vier Fehlerpunkten im Springen am Ende mit 30,70 Zählern und Platz zwei vor Olympiasieger Peter Thomsen (RFV Großenwiehe) mit „Horseware Noblema“ (34,20) begnügen. Als willkommene Entschädigung freute sich Schrade über den Gewinn der Landesmeisterschaft bei den Ü21-Reitern vor Thomsen und TRSG-Kollege Ben Leuwer mit „Avatar“ (35,00), während der Fehmaraner Titelverteidiger und WM-Starter Kai Rüder diesmal mit „Chicago“ (40,20) am Start war und auf Rang 13 landete. Der Kisdorfer Vorjahressiegerin Knüppel und „Calesco“ (38,80) reichte Gesamtrang acht immerhin noch zur U21-Vizemeisterschaft auf Landesebene.

Pia Münker bestes „Nicht-Nordlicht“

Während sich Pia Münker (RV Haus Kierst) mit „Commitment“ bei den Fortgeschrittenen in der 2. CIC*-Abteilung der Nicht-Nordlichter die Goldene Schleife verdiente, feierte eine elfjährige Ostholsteinerin den Durchbruch auf Landesebene: Charlotte Westphal (ORV Malente Eutin) ritt mit ihrem 13-jährigen „Streicher“ in der 3. Abteilung der A**-Prüfung zwar nur auf Platz fünf, war mit 46,0 Zählern aber die beste Ponyreiterin aus Hamburg und Schleswig-Holstein. Auch zum Stolz von Mutter Maike, die erklärte: „Streicher hat mit unserer mittlerweile 18-jährigen Tochter Luisa bereits 2012 LM-Gold und 2013 sowie 2014 jeweils Silber gewonnen. Toll, dass er nun auch Charlotte zum Landestitel verholfen hat. Beide hatten sich ja schon auf Kreisebene im Springen und in der Vielseitigkeit behauptet.“

Andreas Oelker