Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Sportarten VfL-Talente verwerfen Heimsieg über Cottbus
Sportbuzzer Sportarten VfL-Talente verwerfen Heimsieg über Cottbus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 05.11.2018
Treffsicherer Linkshänder: Vincent Klepp warf acht Tore gegen Cottbus – aber auch die reichten nicht zum erhofften Sieg. Quelle: 54° / John Garve
Bad Schwartau

Statt den erhofften zweiten Bundesliga-Heimsieg feiern zu können, mussten sich die U19-Handballer des VfL Bad Schwartau im Duell der Tabellennachbarn vor gegen den LHC Cottbus mit einem 25:25 (12:12) begnügen.

Bei zunächst wechselnden Führungen stand die VfL-Abwehr im Vergleich zu den vorangegangen Spielen zwar besser. Doch im Angriff rollten die erste und die zweite Schwartauer Welle nur zögerlich: Allein in der ersten Hälfte schlugen zehn VfL-Fehlwürfe zu Buche.

In Hälfte zwei lief’s besser

In der zweiten Halbzeit lief’s dann besser: Über ein 15:13 (34.) und 19:16 (42.) schien die Sieben von Trainer Martin Nirsberger beim 22:18 (46.) auf dem richtigen Weg zu sein: Die Abwehr stand im Verbund mit Keeper Lucas Hildebrandt sehr kompakt, vorn wurde Cottbus auseinandergespielt. Doch dann wechselte der LHC seine Abwehrformation, und Schwartau wurde wieder fahrig im Abschluss.

Schrittfehler statt Siegtreffer

Nach dem 22:22 (50.) ging’s bis zum 25:25 hin und her. Im allerletzten Angriff zog Yan Eric Barthel dann an der Gästeabwehr vorbei und versenkte den Ball zum vermeintlichen 26:25-Siegtreffer im LHC-Netz, doch die Schiris monierten „Schritte“ und entschieden auf Freiwurf für Cottbus . . .

Teamstatistik

VfL Bad Schwartau: Hildebrandt, Müller-Belau – Klepp 8/1, M. Hagen 5, Potz 4, Schramm 3, Potratz 2, Deelmann, Barthel, Swoboda je 1, N. Hagen, Reinke, Hirth, Bormann.

„Leider blieb es somit bei nur einem Punkt“, bedauerte auch Coach Nirsberger und forderte: „Nächste Woche müssen im Derby beim HSV Hamburg deutlich mehr Emotionen gezeigt werden, um den Anschluss ans Mittelfeld herstellen zu können.“

Andreas Oelker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Sport im Norden Enges Derby in der Handball-Oberliga - Todesfelde/Leezen siegt trotz vieler Fehler

Glücklicher 25:24-Erfolg für die Frauen der SG To/Lee im umkämpften Nachbarschafts-Duell der Handball-Oberliga gegen Preußen Reinfeld.

05.11.2018
Sportmix Hamburger Judo-Team gewinnt Meistertitel - Igor Wandtke: Schwerstarbeit und Gold zum Geburtstag

Der Lübecker Igor Wandtke gewinnt mit dem Hamburger Judo-Team zum dritten Mal die deutsche Mannschaftsmeisterschaft, steuert beim Final Four vier Siege bei – und das an seinem 28. Geburtstag.

03.11.2018

Starker Start, schwache Nerven: Ostholsteins Drittliga-Handballer verlieren 27:29 gegen Hannover-Burgwedel

03.11.2018